Das Einfrieren von Debian GNU/Linux 2.2 hat angefangen

16. Januar 2000

»Das Einfrieren (freeze) für den nächsten Release von Debian mit dem Codenamen »Potato« hat begonnen«, sagte Richard Braakman, der jetzige Debian Release Manager. Er erwartet, dass der Einfrierprozess ungefähr zwei Monate brauchen wird.

Bis die neue Version herausgegeben wird, wird es auf unseren Servern drei Distributionen geben: `stable' (stabil), `frozen' (eingefroren) und das neue `unstable' (instabil).

»Die neue `unstable'-Distribution, Codename »Woody«[1], wurde heute erstellt«, fährt Richard fort. Die `frozen' und `unstable'-Distributionen fangen mit den selben Paketen an. Während sich `unstable' schnell verändern wird, werden zur Vorbereitung des Release in `frozen' nur Fehler beseitigt.

[1] Die Debian-Releases haben alle Codenamen nach den Figuren des Films Toy Story. Woody ist die Hauptfigur, eine Cowboyfigur.

Pressekontakte

Um weitere Informationen zu erhalten, schicken Sie eine Mail an das Debian Presse-Team press@debian.org oder besuchen Sie die Debian Homepage auf http://www.debian.org/.