Debian nimmt am Summer of Code teil.

8. Mai 2006

Das Debian-Projekt nimmt am diesjährigen Summer of Code (Programmier-Sommer) teil. Mehr als 50 Entwicklungsaufgaben umfassen allgemeine Verbesserungen, Qualitätssicherung, Veröffentlichung und Testen der Distribution, Paketverwaltung, neue Anwendungen, Sicherheit, Infrastruktur und die Verbesserung bestimmter Pakete. Für diese Aufgaben werden den Studenten Debian-Entwickler als Mentoren zugewiesen. Der Koordinator für Debians Teilnahme ist Baruch Even baruch@debian.org.

Der Summer of Code ermutigt interessierte Studenten an der Open Source-Entwicklung teilzunehmen und zusätzliche Programmier-Erfahrung zu erwerben. Sie werden an einem Open Source-Projekt ihrer Wahl für drei Monate arbeiten. Einige Ideen sind stärker programmier-lastig, während andere einen stärkeren theoretischen Hintergrund benötigen.

Studenten können sich für den Summer of Code und spezielle Aufgaben vom 1. bis zum 8. Mai (17:00 Pazifische Sommerzeit) bewerben. Google leitet zu den Mentor-Organisationen weiter, und die Vorschläge werden von den Mentoren, die mit den Organisationen zusammenarbeiten, klassifiziert. Am 23. Mai wird Google die Liste der akzeptierten Studenten-Vorschläge veröffentlichen. Die Teilnehmer werden an der Erfüllung der Aufgabe bis zum 21. August arbeiten.

Debians Aufgaben-Vorschläge sind im Wiki aufgeführt.

Der Summer of Code ist auf Googles Webauftritt dokumentiert.

Über Debian

Das Debian-Projekt ist eine Organisation von mehr als tausend Entwicklern Freier Software aus der ganzen Welt, die ihre Zeit und ihren Einsatz spenden, um das komplett-freie Betriebssystem Debian GNU/Linux zu entwickeln. Debian widmet sich der Freien Software; seine nicht-kommerzielle Natur und sein offenes Entwicklungsmodell machen es einzigartig unter den GNU/Linux-Distributionen.

Kontakt-Informationen

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Debian-Webseiten unter http://www.debian.org/ oder schicken Sie eine E-Mail an <press@debian.org>.