Debian IRC-Netz zieht zur OFTC um

4. Juni 2006

Beginnend mit heute weist der Debian IRC-Alias irc.debian.org auf irc.oftc.net, das von Open and Free Technology Community (OFTC) betreut wird. Eine zunehmende Anzahl von Online-Diskussionen hat bereits auf diesem Netz stattgefunden, obwohl irc.debian.org auf ein anderes Netz verwies. In Anerkennung dieser Tatsache hat sich Debian entschlossen, den Alias dorthin zu verschieben.

Das Debian-Projekt möchte Freenode, dem bekannten, Freier Software freundlich gestimmten IRC-Netz danken, dass es den IRC-Dienst für Debian in den vergangenen Jahren bereitgestellt hat.

IRC-Clients, die konfiguriert sind, sich mit irc.debian.org zu verbinden (wie das für die meisten in Debian paketierten IRC-Clients der Fall ist), sollten keine Änderungen vom Benutzer, der der Umstellung folgen möchte, bedürfen, aber lang-laufende Clients müssen sich eventuell neu verbinden oder neu gestartet werden. Entwickler stehen in den meisten der allgemeinen Entwicklungs-Kanäle auf beiden Netzen bereit, falls Hilfe benötigt wird.

Über Debian

Debian GNU/Linux ist ein freies Betriebssystem, das von mehr als tausend Freiwilligen aus der ganzen Welt entwickelt wird, die über das Internet zusammenarbeiten. Debian widmet sich der Freien Software; seine nicht-kommerzielle Natur und sein offenes Entwicklungsmodell machen es einzigartig unter den GNU/Linux-Distributionen.

Die primären Stärken des Debian-Projekts liegen in der großen Basis freiwilliger Mitarbeiter, seiner Hingabe zum Debian-Gesellschaftsvertrag und seinem Engagement, das bestmögliche Betriebssystem bereitzustellen.

Über OFTC

Die Open and Free Technology Community hat das Ziel, Mitgliedern der Gemeinschaft in der ganzen Welt stabile und effektive Zusammenarbeitsdienste anzubieten und gleichzeitig genau auf ihre Bedürfnisse und Wünsche zu hören. Sie ist auch eine Schwester-Organisation von Debian, da beide von Software in the Public Interest, Inc. unterstützt und repräsentiert werden.

Kontakt-Informationen

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Debian-Webseiten unter http://www.debian.org/ oder schicken Sie eine E-Mail an <press@debian.org>.