Jährliche Debiankonferenz 2010 - Die Entwicklerkonferenz der größten GNU/Linux-Distribution beginnt

30. Juli 2010

Das Debian-Projekt, das Team hinter dem freien Debian GNU/Linux-Betriebssystem, möchte Sie einladen, bei der anstehenden Debiankonferenz teilzunehmen. Sie wird in Zusammenarbeit mit dem Columbia Computer Science Department vom 01. bis 07. August 2010 in der Columbia University in New York City stattfinden. Die diesjährige DebConf ist die erste in ihrer elfjährigen Geschichte, die in den Vereinigten Staaten abgehalten wird. Dieses Jahr werden mehr als 300 Entwickler aus der ganzen Welt dabei sein, einschließlich Brasilien, Argentinien, Bosnien, Mexiko, Kanada, Westeuropa, Japan, Neuseeland, Australien, Venezuela und Lettland.

Weitere Informationen finden sich unter http://debconf10.debconf.org/.

Jedes Jahr ermöglicht es die DebConf, neuen und bestehenden Teilnehmern des Debian-Projektes, sich zu versammeln, Wissen und Ideen auszutauschen, gemeinsam zu Debian beizutragen und die Bande der Gemeinschaft enger zu knüpfen. Die Kosten der Konferenz werden größtenteils von geschäftlichen Sponsoren getragen, die großes Interesse an der Unterstützung von Debian und DebConfs haben.

Zum ersten Mal wird es auf der DebConf Tracks geben, eine Reihe von Beiträgen, die ein gemeinsames Thema verfolgen. Sie umfassen Tracks über Wissenschaft/Mathematik, Java, Enterprise-Systeme, Ausläufer der Debian-Gemeinschaft, sowie Medien und Kunst in Debian. Andere Vorträge werden sich um technische, lizenztechnische und gemeinschaftliche Themen drehen und von Debian-Entwicklern und anderen Persönlichkeiten der FOSS-Gemeinschaft gehalten. Eben Mongolen, Vorstand des Software Freedom Law Center und Juraprofessor an der Columbia University wird am 03. August um 10:00 Uhr unser Plenarssprecher sein.

Die DebConf umfasst den Debian Day am 01. August, an dem die Konferenz ihre Türen für alle öffnet, die mehr über Debian und Freie Software erfahren möchten. Ein ganzer Tag der Veranstaltung wird mit Vorträgen über die Anwaltschaft Freier Software, die Benutzerfreundlichkeit Freier Software sowie das Projekt und das Betriebssystem Debian gefüllt sein. Einen der Höhepunkte des diesjährigen Debian Day wird der Vortrag How Government can Foster Freedom in Technology (Wie die Regierung die Freiheit in der Technologie fördern kann) des ehrenwerten Gale Brewer, Mitglied des New York City Council, um 16:00 Uhr darstellen.

Weitere Informationen über den Debian Day, einschließlich eines Zeitplans, sind erhältlich unter http://www.debianday.org/.

Videostreams für die meisten Reden verfügbar

Wer nicht persönlich bei der Konferenz erscheinen kann, wird wie schon in den vergangenen Jahren die Möglichkeit haben, sie mit Hilfe von Videostreams zu verfolgen und über IRC zu kommentieren. Weitere Informationen über die Videostreams sind unter http://debconf10.debconf.org verfügbar. Kommentare können über die IRC-Kanäle #debconf-davis und #debconf-interschool beziehungsweise über irc.debian.org abgegeben werden. Der komplette Zeitplan der Konferenz ist in verschiedenen Formaten unter http://penta.debconf.org/dc10_schedule/index.en.html abrufbar. Wir bitten zu beachten, dass während der Konferenz neue Veranstaltungen und Ad-Hoc-Sitzungen hinzugefügt werden.

Über Debian

Debian ist ein freies Computerbetriebssystem. Über 3000 Freiwillige aus der ganzen Welt arbeiten zusammen, um Debian-Software herzustellen und zu betreuen. Übersetzt in über 30 Sprachen und eine breite Auswahl von Rechnerarchitekturen unterstützend, bezeichnet sich Debian als das universelle Betriebssystem und ist das größte Freie-Software-Projekt der Welt. In den Vereinigten Staaten wird Debian von Software in the Public Interest, Inc. gedeckt, einer gemeinnützigen Wohltätigkeitsorganisation, wie im Abschnitt 501(c)(3) des Internal Revue Code beschrieben wird.

Über die DebConf

Die DebConf ist die Entwicklerkonferenz des Debian-Projektes. Neben einem mit technischen, sozialen und politischen Vorträgen gefüllten Zeitplan bietet die DebConf eine Möglichkeit für Entwickler, Mitwirkende und andere interessierte Leute, sich persönlich zu treffen und enger miteinander zu arbeiten. Seit 2000 fand es jährlich in Orten wie Kanada, Finnland und Mexiko statt. Weitere Informationen zur DebConf sind verfügbar unter http://debconf.org/.

Weitere Informationen

Weitere Informationen über die DebConf10 können über die Konferenzwebsite unter http://debconf10.debconf.org/ abgerufen werden. Alternativ kann auch das DebConf Global Press Team über press@debconf.org kontaktiert werden.