Debian gibt ersten Sicherheits-Spiegelserver in Südamerika bekannt

2. März 2011

Das Debian-Projekt ist stolz darauf, die Verfügbarkeit des ersten offiziellen südamerikanischen Spiegels für security.debian.org bekanntgeben zu dürfen. Auf security.debian.org befinden sich sämtliche Sicherheitsaktualisierungen für die Stable- und die Oldstable-Veröffentlichungen.

In Verbindung mit den von Debian verwendeten GeoDNS-Funktionen sollte dies die Downloads für unsere Anwenderinnen und Anwender in diesem geografischen Gebiet drastisch beschleunigen. Es ist eine willkommene Verbesserung der weltweiten Abdeckung der dedizierten Spiegelserver von security.debian.org, die vom Debian-Projekt administriert werden. , meint Martin Zobel-Helas, Mitglied des Debian-Server-Administrationsteams.

Debian hat viele Anwenderinnen und Anwender in Südamerika und wir sind froh, dem Debian-Projekt mit Hardware und Bandbreite bei der Verteilung von bisher nur in der nördlichen Hemisphäre erhältlichen Inhalten helfen zu können, fügt Carlos Carvalho vom C3SL hinzu.

Das Hosting des Dienstes von security.debian.org in Brasilien wird vom C3SL oder dem Centro de Computação Científica e Software Livre (Zentrum für wissenschaftliche Datenverarbeitung und Freie Software) übernommen.

Über das C3SL

Das C3SL ist eine Forschungsgruppe des Fachbereichs für Informatik der Universidade Federal do Paraná (UFPR), einer öffentlichen Universität in der Stadt Curitiba in Brasilien. Die Gruppe entwickelt sowohl für Forschung als auch für Anwendung/Systeme mit Freier Software. In jedem Semester bekommen Studierende mit und ohne Abschluss in mehreren Projekten die Möglichkeit, die technischen und philosophischen Aspekte der Freien Software kennen zu lernen. Grundsätzlich interessant für die Debian- Gemeinschaft ist dabei Paraná Digital, das Debian und angepasste Pakete in allen zweitausend öffentlichen Schulen mit 1,5 Millionen Schülerinnen und Schülern im Staat Paraná verteilt hat. Das C3SL betreibt ebenfalls seit 2005 den offiziellen Debian-Spiegelserver ftp.br.debian.org.

Über Debian

Das Debian-Projekt wurde 1993 von Ian Murdock als wirklich freies Gemeinschaftsprojekt gegründet. Seitdem ist das Projekt zu einem der größten und einflussreichsten Open-Source-Projekte angewachsen. Tausende von Freiwilligen aus aller Welt arbeiten zusammen, um Debian-Software herzustellen und zu betreuen. Verfügbar in über 70 Sprachen und eine große Bandbreite an Rechnertypen unterstützend, bezeichnet sich Debian als das universelle Betriebssystem.

Kontaktinformationen

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Debian-Webseiten unter http://www.debian.org/ oder schicken Sie eine E-Mail an <press@debian.org>.