Debian Developer Conference 2012 in Nicaragua

25. März 2011

-

Am 22. März 2011 hat sich das DebConf-Kommittee dazu entschieden, die Debian Entwicklerkonferenz DebConf12 im Jahr 2012 in Managua, Nicaragua, stattfinden zu lassen. Das wird das erste Mal sein, dass die DebConf in Zentralamerika ausgerichtet wird, die Festlegung der genauen Daten steht noch aus. Weitere Details finden sich im Wiki der Organisation.

In einem zweieinhalbstündigen Treffen am Dienstagabend hat die Bewerbung aus Managua knapp gegen diejenige aus dem brasilianischen Belo Horizonte gewonnen. Die Mannschaften hatten ihre Bewerbung seit Mitte 2010 vorbereitet und dazu Veranstaltungsorte und örtliche Sponsoren ihrer entsprechenden Städte und Länder gesucht.

In den dreizehn Jahren der DebConf-Geschichte wird dies das erste Mal sein, dass die Debian-Entwicklerkonferenz im zentralamerikanischen Gebiet stattfinden wird und ebenso ist es das erste Mal, dass das DebConf-Team einen Vorschlag aus einem zentralamerikanischen Land erhalten hat. Beide Mannschaften haben bei ihren Bewerbungen eine ausgezeichnete Arbeit geleistet.

Die Organisatoren der DebConf gratulieren den künftigen Veranstaltern der DebConf12 und bedanken sich bei beiden Teams für ihre Bemühungen.

Die Entscheidung für den Veranstaltungsort der DebConf13 wird in zwölf Monaten gefällt. Teilnahmeberechtigt sind Bewerbungen, die bis zu 31. Dezember 2011 eingeschickt werden.

Über die DebConf

Die DebConf ist die Entwicklerkonferenz des Debian-Projektes. Neben einem mit technischen, sozialen und politischen Vorträgen gefüllten Zeitplan bietet die DebConf eine Möglichkeit für Entwickler, Mitwirkende und andere interessierte Leute, sich persönlich zu treffen und enger miteinander zu arbeiten. Seit 2000 findet es jährlich in Orten wie Spanien, Argentinien und den USA statt.

In diesem Jahr startet die DebConf11 am 24. Juli und läuft bis zum 30. Juli 2011 in Banja Luka in Bosnien-Herzegowina.

Vor der DebConf wird vom Sonntag, dem 17. Juli bis Samstag, dem 23. Juli stattfinden. Das DebCamp ist eine kleinere, weniger formelle Veranstaltung, die einen Eindruck von der Arbeit in Gruppen an Debian-Projekten gibt.

Am Sonntag, dem 24. Juli 2011 wird der DebConf Open Day vor Ort abgehalten. Dieser Tag der offenen Tür ist eine kleine Konferenz für Debian-Anwenderinnen und -Anwender und für alle anderen, die mehr über freie Software erfahren wollen.

Weitere Informationen über die DebConf11 gibt es auf der Website der Konferenz nachzulesen.

Über Debian

Das Debian-Projekt wurde 1993 von Ian Murdock als wirklich freies Gemeinschaftsprojekt gegründet. Seitdem ist das Projekt zu einem der größten und einflussreichsten Open-Source-Projekte angewachsen. Tausende von Freiwilligen aus aller Welt arbeiten zusammen, um Debian-Software herzustellen und zu betreuen. Verfügbar in über 70 Sprachen und eine große Bandbreite an Rechnertypen unterstützend, bezeichnet sich Debian als das universelle Betriebssystem.

Kontaktinformationen

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Debian-Webseiten unter http://www.debian.org/ oder schicken eine E-Mail an <press@debian.org>.