Debian heißt Studentenbeiträge für den Google Summer of Code 2011 willkommen

30. März 2011

Debian lädt Studentinnen und Studenten ein, sich mit Debian für den Google Summer of Code 2011 zu bewerben. Dies wird die sechste Teilnahme von Debian in Folge sein und wie jedes Jahr freut sich die Entwicklergemeinde darauf, Studentinnen und Studenten an die Welt von Debian und der Freien Software heranzuführen.

Die Projekte des Summer of Code aus den letzten Jahren stellten wertvolle Beitrage zu Debian dar. Sie waren ebenso Möglichkeiten für Studierende, innovative neue Ideen einzubringen wie auch für die Entwicklerinnen und Entwickler, gemeinsam mit ihnen an für Debian kritischem Code zu arbeiten. Für viele erfolgreiche Pennälerinnen und Pennäler war dies eine Eintrittskarte für eine Mitgliedschaft beim Debian-Projekt.

Die Bandbreite der angebotenen Projektthemen ist eine der breitesten unter unter allen teilnehmenden Organisationen und schließt auch solche Vorhaben wie die Portierung von Debian auf neue Architekturen, Verbesserung der Werkzeuge für das Paketmanagement, Ausbau der debianischen Infrastruktur und bessere Integration bei anderen bekannten Open-Source-Projekten ein.

Weitere Informationen über die Bewerbung bei Debian für den Google Summer of Code stehen bereit unter: http://wiki.debian.org/gsoc

Der Google Summer of Code

Der Google Summer of Code ist ein globales Programm. Es vergibt Stipendien für Universitätsstudierende, die über einen Zeitraum von drei Monaten Code für Open-Source-Projekte schreiben. Während des Google Summer of Code kümmert sich ein Mentor der teilnehmenden Projekte um die Studentinnen und Studenten und gibt ihnen so die Möglichkeit, mit der Softwareentwicklung im wirklichen Leben in Kontakt zu kommen sowie zur Tätigkeit in Bereichen, die ihren akademischen Kursen entsprechen. Das Beste ist, dass dabei zum Nutzen und Vorteil aller mehr Quellcode erzeugt und veröffentlicht wird.

Über Debian

Das Debian-Projekt wurde 1993 von Ian Murdock als wirklich freies Gemeinschaftsprojekt gegründet. Seitdem ist das Projekt zu einem der größten und einflussreichsten Open-Source-Projekte angewachsen. Tausende von Freiwilligen aus aller Welt arbeiten zusammen, um Debian-Software herzustellen und zu betreuen. Verfügbar in über 70 Sprachen und eine große Bandbreite an Rechnertypen unterstützend, bezeichnet sich Debian als das universelle Betriebssystem.

Kontaktinformationen

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Debian-Webseiten unter http://www.debian.org/ oder schicken eine E-Mail an <press@debian.org>.