Lassen Sie die DebConf12 zu einem Erfolg werden: Spenden Sie oder werden Sie ein Sponsor

3. März 2012

Die jährliche Konferenz des Debian-Projekts kommt langsam näher. Sie besucht seit 2000 verschiedene Orte auf der Welt und findet dieses Jahr in Managua, Nicaragua, statt. Dabei wird denjenigen, die zu Debian beitragen, wieder eine Möglichkeit zu persönlichen Treffen, zur gemeinsamen Kollaboration und zu Diskussionen geboten.

Wir versuchen, auf der DebConf so viele Debian-Mitwirkende wie möglich zu versammeln, einschließlich derjenigen, die für eine Teilnahme auf eigene Faust keine ausreichenden Ressourcen haben. Sie können uns dabei helfen, DebConf12 zum Erfolg werden zu lassen, indem Sie mit Ihrer Organisation als Sponsor auftreten oder als Einzelperson Geld spenden.

Individuelle Spenden können online entweder in US-Dollar oder in Euro abgegeben werden.

Wenn Sie Sponsor werden möchten, finden Sie weitere Informationen über die DebConf12 auf der Sponsorenseite. Sie können auch (auf Englisch) direkt an <sponsors@debconf.org> schreiben.

Zusätzlich zu Geldspenden kann auch in Form von Sachspenden oder durch das Verleihen von Ausrüstung für die Dauer der Konferenz gesponsert werden.

Über Debian

Das Debian-Projekt wurde 1993 von Ian Murdock als wirklich freies Gemeinschaftsprojekt gegründet. Seitdem ist das Projekt zu einem der größten und einflussreichsten Open-Source-Projekte angewachsen. Tausende von Freiwilligen aus aller Welt arbeiten zusammen, um Debian-Software herzustellen und zu betreuen. Verfügbar in über 70 Sprachen und eine große Bandbreite an Rechnertypen unterstützend bezeichnet sich Debian als das universelle Betriebssystem.

Über die DebConf

Die DebConf ist die Entwicklerkonferenz des Debian-Projektes. Neben einem mit technischen, sozialen und politischen Vorträgen gefüllten Zeitplan bietet die DebConf eine Möglichkeit für Entwickler, Mitwirkende und andere interessierte Leute, sich persönlich zu treffen und enger miteinander zu arbeiten. Seit 2000 findet sie jährlich in Ländern wie Schottland, Argentinien und Bosnien und Herzegowina statt. Weitere Informationen über die DebConf sind unter http://debconf.org erhältlich.

Kontaktinformationen

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Debian-Webseiten unter http://www.debian.org/ oder schicken eine E-Mail an <press@debian.org>.