Debian lädt zur Feier seines 20. Geburtstags ein

9. August 2013

Das Debian-Projekt, welches das freie Debian-Betriebssystem entwickelt, lädt Sie zu Feier von Debians 20. Geburtstag am 16. August 2013 ein. Die Feier findet während der jährlichen Debian-Konferenz DebConf13 in Le Camp in Vaumarcus, Schweiz, statt.

Während des Debian-Geburtstags öffnet die Konferenz ihre Türen allen, die mehr über freie Software im Allgemeinen und Debian im Speziellen erfahren möchten. Alle Enthusiasten, Benutzer und Entwickler sind zu einem halben Tag voll mit Vorträgen eingeladen, die sich um freie Software, das Debian-Projekt und das Betriebssystem drehen.

Der Eintritt zum Debian-Geburtstag ist kostenfrei und offen für alle, die an freier Software interessiert sind. Weitere Informationen, einschließlich eines vollständigen Zeitplans, finden Sie auf der Website der DebConf13.

Über Debian

Das Debian-Projekt wurde 1993 von Ian Murdock als wirklich freies Gemeinschaftsprojekt mit dem Ziel gegründet, ein freies Betriebssystem zu schaffen. Seitdem ist das Projekt zu einem der größten und einflussreichsten Open-Source-Projekte angewachsen. Als das universelle Betriebssystem ist Debian in 70 Sprachen verfügbar und unterstützt eine große Bandbreite an Rechnertypen; die derzeitige Veröffentlichung umfasst über 20.000 Software-Pakete für über zehn Architekturen, von gewöhnlichen Desktop-PCs über Laptops, Mobiltelefone und Tablet-Computer bis hin zu großen Mainframes. Auf Debian basieren außerdem zahlreiche andere Linux-Distributionen, einschließlich Knoppix und Ubuntu. Tausende von Freiwilligen aus aller Welt arbeiten zusammen am Debian-System, viele davon in ihrer Freizeit.

Die Schlüsselstärken des Debian-Projekts liegen in seiner freiwilligen Basis und seinem Ehrgeiz, das bestmögliche Betriebssystem anbieten zu können. Abseits der DebConf findet die meiste Kommunikation über das Internet statt, auf Mailing-Listen und in Chat-Rooms. Im Gegensatz zu allen anderen Linux-Distributionen vergleichbarer Größe wird Debian nicht von einer Firma betrieben, sondern ist eine selbstständige gemeinnützige Organisation. Diese gemeinnützige Natur sowie das Engagement für freie Software, dazu das offene Entwicklungsmodell, machen es einzigartig unter den Distributionen freier Software.

Über die DebConf

Die DebConf ist die jährliche Entwicklerkonferenz des Debian-Projekts. Zusätzlich zu einem mit Vorträgen gefüllten Zeitplan bietet die DebConf eine einzigartige Möglichkeit für Entwickler, Beitragende und andere Interessierte, sich persönlich zu treffen und enger zusammenzuarbeiten. Sie findet seit dem Jahr 2000 an wechselnden Orten statt, u. a. in Schottland, Argentinien, Bosnien und Herzegowina sowie Nicaragua. Weitere Informationen über die DebConf finden Sie unter http://debconf.org.

Über die DebConf13

Weitere Informationen über die diesjährige DebConf sind über die Website der DebConf13 erhältlich. Die DebConf13 dankt ihren beiden Platinum-Sponsoren Google und der Matanel Foundation sowie allen anderen Sponsoren.

Kontaktinformationen

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Debian-Website unter http://www.debian.org oder schreiben dem DebConf-Presseteam (auf Englisch).