Nachrichten des Debian-Projekts - 4. August 2008

Willkommen zur achten Ausgabe der DPN in diesem Jahr, dem Newsletter der Debian-Gemeinschaft.
Einige der in dieser Ausgabe behandelten Themen sind:

Lenny eingefroren

Marc Brockschmidt, ein Veröffentlichungsverwalter, gab bekannt, dass Lenny, die zukünftige stabile Veröffentlichung, wie geplant eingefroren worden sei. Der automatische Übergang von neuen Paketversionen aus dem Entwicklerzweig (Sid oder Unstable) in den aktuellen Testing-Zweig (Lenny) wurde eingestellt und neue Paketversionen müssen manuell freigegeben werden. Neue Versionen, in denen veröffentlichungskritische Fehler und andere wichtige Fehler behoben wurden, bei denen Dokumentation hinzugefügt wurde oder die Korrekturen für Übersetzungen enthalten, werden auf Verlangen vom Veröffentlichungsteam freigegeben.

Es ist weiterhin geplant, Lenny im September 2008 zu veröffentlichen.

Debian GNU/Linux 4.0 aktualisiert, um neue Hardware zu unterstützen

Das Debian-Projekt veröffentlichte eine aktualisierte Version der aktuellen stabilen Veröffentlichung Debian GNU/Linux 4.0 Etch namens Etch and a half (Etch und ein Halb). Während die Aktualisierung hauptsächlich Sicherheitskorrekturen und Korrekturen für schwerwiegende Fehler enthält, hat das Debian-Projekt erstmalig auch Unterstützung für neuere Hardware hinzugefügt, indem neue Treiber mit einem aktualisierten Linux-Kernel und X.org-Paketen hinzugefügt wurden. Die neuen Treiber sind optional und die alten Versionen werden weiterhin unterstützt.

Detaillierte Upgrade-Anweisungen sind in der entsprechenden Ankündigung, den Etch and a Half-Veröffentlichungshinweisen und dem Etch and a half-Installationsleitfaden enthalten.

Terminplan für die achte jährliche Debian-Konferenz bekanntgegeben

Jörg Jaspert gab den Terminplan für die achte jährliche Debian-Konferenz bekannt, die vom 10.-16. August 2008 in Mar del Plata, Argentinien abgehalten wird. Wie gewöhnlich sollte der Terminplan als in Arbeit betrachtet werden, da Sitzungstermine während der Konferenz mit spontanen Sitzungen gefüllt werden, darunter auch sogenannte BoF- (Birds of a feather)-Sitzungen.

Für alle, die bei der Konferenz nicht vor Ort teilnehmen können, wird das DebConf-Videoteam versuchen, die Sitzungen über Netz zu senden, so dass Interessierte Ihren Medienspieler (z.B. Xine oder Totem) auf http://video.debconf.org:8000/microcine.ogv.m3u und http://video.debconf.org:8000/salon_del_mar.ogv.m3u einstellen können. Benutzer in Nordamerika, Europa und Australien sollten http://video.na.debconf.org:8000, http://video.eu.debconf.org:8000 und respektive http://video.au.debconf.org:8000 mit dem entsprechenden Dateinamen verwenden.

IRC-Kanäle, die zur Teilnahme an Diskussionsveranstaltungen benutzt werden können, werden separat bekanntgegeben, ein Terminplan mit Zeiten in UTC ist in Vorbereitung. Nach der DebConf8 werden die Sitzungen auch als Videos unter http://meetings-archive.debian.net/pub/debian-meetings/ erhältlich sein, wo Sie auch ältere DebConf-Videos finden können.

In diesem Zusammenhang auch der Aufruf der Organisierer der Debian-Konferenz, Vorschläge für Veranstaltungsorte für die zehnte jährliche Debian-Konferenz in 2010 einzureichen. Gruppen, die an der Ausrichtung der zehnten Debian-Konferenz interessiert sind, sollten Ihren Vorschlag gemäß dieser Checkliste vorbereiten und an debconf-team@lists.debconf.org schicken.

Debian-Tage weltweit

Debian-Benutzer auf der ganzen Welt bereiten sich vor, den 15ten Jahrestag des Debian-Projekts am 16. August 2008 zu feiern. Derzeit werden in Nicaragua, Portugal, Italien, Bulgarien, Chile, Argentinien und an acht verschieden Orten in Brasilien Debian-Tage geplant. Abgesehen von allgemeinen Feierlichkeiten werden Installationsfeste, Vorträge, Diskussions-Veranstaltungen, LAN-Partys, Debian-Produkte, Software-Vorführungen, fortgeschrittene Installations-Workshops, Wissenaustausch und viele mehr stattfinden.

Die Veranstaltung in Brasilien wird online von tv.softwarelivre.org übertragen und Torrents werden danach verfügbar sein. Andere Debian User Groups, die an einer eigenen Veranstaltung interessiert sind, können diese Seite für Details besuchen.

Begrenzte Xen-Unterstützung in Lenny

In einer Diskussion auf der Liste debian-devel wurde vor kurzem betont, dass aufgrund der Verzögerung der Integration von Xen-Unterstützung in Kernel neuer als 2.6.18 Lenny nur mit begrenzter Xen-Unterstützung ausgeliefert werden könne. Pasi Kärkkäinen erklärte die Situation und Bastian Blank schrieb einen Artikel über die Optionen des Debian Projekts. Seine Schlussfolgerung ist, dass ein 2.6.18er Kernel in Lenny unterstützt werden solle, bis Lenny-and-a-half bessere Xen-Unterstützung hinzufüge. Die Veröffentlichungsverwalter haben allerdings noch keine endgültige Entscheidung getroffen.

Bildschirmphotos von GUI-Anwendungen

Roberto Sanchez brachte das Thema von Bildschirmphotos für graphische (GUI-)Anwendungen vor. Da es oft schwierig sei, ein Paket nach der reinen Textbeschreibung zu beurteilen, schlug er vor, die Möglichkeit zu schaffen, Bildschirmphotos einer bestimmten Anwendung hinzuzufügen. Dies würde es den Paketsuch- und Wartungswerkzeugen erlauben, dem Benutzer zu zeigen, was er von einem bestimmten Paket erwarten könne.

Während der Diskussion wies Raphaël Hertzog auf eine frühere Diskussion während der sechsten Debian-Konferenz hin und Paul Wise ergänzte, dass das Debian Package Games Team bereits Bildschirmphotos für ihre Spiele erzeuge, die im Paket Games-thumbnails verfügbar seien und von Goplay, einem Debtags-basierenden Browser für Spiele-bezogene Pakete, verwandt würden. Jon Dowland wies auf mögliche rechtliche Probleme hin, da Bildschirmphotos in manchen Rechtsräumen als abgeleitete Werke der Originalanwendungen betrachtet werden könnten.

Notizen vom Debian Eee PC-Team

Ben Armstrong berichtete von den aktuellen Aktivitäten des Debian Eee PC-Teams: Debians nächste Veröffentlichung (Lenny) werden mit allen frühen Modellen des Eee PCs arbeiten und das Eee PC-Team hofft, bald sein Ziel zu erreichen, ein System komplett aus Freier Software (im Sinne der DFSG) für die frühen Modelle zu erreichen. Auf neueren Modellen kann jetzt mit dem Atl1e Ethernet-Treiber von eeepc.debian.net installiert werden; die Unterstützung für WLAN und andere Aspekte der neuen Hardware werden bald folgen. Der angepasste WLAN-Debian-Installer mache auch guten Fortschritt. Derzeit gibt es zwei Debian-live-USB-Images: Eine Vorführversion des LXDE-Desktops (einer leichtgewichtigen Desktop-Umgebung, die mit dem Eee PC im Kopf erstellt wird) und einem minimalen, rein Konsole-basierten Image für Rettungszwecke und zur Sicherung. Das Team sucht immer nach neuen Mitgliedern, die zu Debians Unterstützung des Eee PCs beitragen.

SELinux und Lenny

Russel Coker gab mehrere Verbesserungen des Linux mit erweiterter Sicherheit (Security Enhanced Linux) in der kommenden stabilen Veröffentlichung von Debian GNU/Linux 5.0 Lenny bekannt.

Alpha-Veröffentlichung der Version 3.0 des Adept-Paketverwalters

Petr Rockai berichtete über seine Arbeit an der neu geschriebenen Version von Adept, einem Paketverwaltungswerkzeug für KDE. Er wies darauf hin, dass in der neuen Version von Adept die Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und der Benutzereindruck gegenüber vorhergehenden Versionen verbessert worden sei. Unter den neuen Funktionalitäten, die er hinzugefügt habe, seien besonders hervorhebenswert die Volltextsuche und die Handhabung von interaktiven Installationsfragen (beispielsweise Debconf-Fragen und Dpkg-Fragen über geänderte Konfigurationsdateien).

Debian-Projekt auf der FrOSCon 2008

Von Samstag den 23. August 2008 bis Sonntag den 24. August 2008 wird das Debian-Projekt mit einem Stand auf der Free and Open Source Software Conference 2008 in St. Augustin (Deutschland) teilnehmen. Bitte schauen Sie auf die zugehörige Veranstaltungsseite für weitere Hinweise.

Weitere Nachrichten

Stefano Zacchiroli erinnerte die Paketbetreuer daran, dass die alten Pseudo-Kopfzeilen für die Homepages der Originalautoren in den Paketbeschreibungen durch vollwertige Kopfzeilen ersetzt worden seien, die jetzt benutzt werden sollten.

Ian Jackson wies darauf hin, wie ein Paket korrekt umbenannt werden müsse, um den Übergang bei den Abhängigkeiten anderer Pakete zu erleichtern.

Christian von Essen berichtete über sein Google Summer of Code-Projekt, der Ultimate Debian Database, in der Debian-Informationen aus verschiedenen Quellen kombiniert werden. Er sucht nach Beispielabfragen, um weiteres Testen seines Datenbanklayouts zu ermöglichen.

Einen Blick wert

Aufgrund häufiger Fragen wird in der DPN wieder eine Liste von neuen und bemerkenswerten Paketen, die kürzlich zu Unstable hinzugefügt wurden, aufgeführt. Die Liste wird eine redaktionelle Auswahl aus der offiziellen Liste von neuen Paketen darstellen und an jede Ausgabe der Debian Projekt-Nachrichten angehängt.

Wichtige Debian-Sicherheitsankündigungen

Das Sicherheitsteam von Debian veröffentlichte unter anderem Ankündigungen für die folgenden Pakete: Libgd, Iceweasel, Xulrunner , Clamav, Python2.5, Icedove und Cupsys. Bitte lesen Sie diese sorgfältig und ergreifen Sie die notwendigen Maßnahmen.

Beachten Sie, dass dies nur die wichtigsten Sicherheitsankündigungen der letzten zwei Wochen sind. Falls Sie immer auf dem neusten Stand bei den Sicherheitsankündigungen des Sicherheitsteams von Debian bleiben wollen, abonnieren Sie unsere Mailingliste für Sicherheitsankündigungen.

Arbeit-bedürfende Pakete

Momentan sind 461 Pakete verwaist und 118 Pakete stehen zur Adoption bereit. Bitte werfen Sie einen Blick auf die aktuellen Berichte, falls es Pakete gibt, die Sie interessieren, oder betrachten Sie die komplette Liste der Pakete, die Hilfe benötigen.

Wollen Sie die DPN weiterhin lesen? Bitte helfen Sie uns beim Erstellen dieses Newsletters. Wir brauchen weiterhin freiwillige Autoren, die die Debian-Gemeinschaft beobachten und über Ereignisse in der Gemeinschaft berichten. Bitte lesen Sie unsere Wie mache ich mit-Seite, um zu sehen, wie Sie helfen können. Wir freuen uns auf Ihre E-Mail an debian-publicity@lists.debian.org.


Um diesen Newsletter (auf Englisch) vierzehntäglich in Ihrer Mailbox zu erhalten, abonnieren Sie die Mailingliste debian-news.

Hier gibt es ältere Ausgaben dieser Nachrichtenseite.

Diese Ausgabe der Nachrichten für das Debian-Projekt wurde von Don Armstrong, Andre Felipe Machado, Graham Cobb, Paul van der Vlis, Jörg Jaspert, Meike Reichle und Alexander Reichle-Schmehl erstellt.
Sie wurde von Helge Kreutzmann übersetzt.