CVS verwenden

CVS ist ein Programm, das dabei hilft, mehrere Personen am selben Material gleichzeitig arbeiten zu lassen. Jeder Benutzer erstellt eine lokale Kopie des Haupt-Depots. Die lokale Kopie kann sich auf dem gleichen Rechner befinden, oder irgendwo in der Welt. Benutzer können dann die lokale Kopie nach ihren Wünschen modifizieren und wenn sie damit fertig sind, die Änderungen zurück an das Haupt-Depot übergeben.

Für nur lesenden Zugriff ist es möglich, die Weboberfläche zu verwenden. Es gibt auch viele graphische CVS-Clients wie KDEs cervisia. Dieses Dokument beschreibt den Arbeitsablauf mit dem Kommandozeilenprogramm cvs, andere Clients bieten ähnliche Funktionalität.

CVS erlaubt es Ihnen nicht, eine Datei zu übergeben, falls die Kopie im Haupt-Depot modifiziert wurde, seit Sie sie zum letzten Mal aktualisiert haben. Dies ist normalerweise kein Problem, da Sie Ihre lokale Kopie immer noch aktualisieren können. Wenn die Veränderungen an anderen Stellen passiert sind, als an denen Sie arbeiten, werden die Änderungen stillschweigend zusammengeführt. Wenn die Änderungen den gleichen Bereich betreffen, an dem Sie gearbeitet haben, werden Sie gewarnt, dass ein Konflikt besteht und dass Sie die Datei editieren müssen, um das Problem zu beheben, bevor Sie sie übergeben.

Im Folgenden wird ein anonymer Zugriff für das Beispiel verwendet. Falls Sie Zugriff zu einem anderem Konto besitzen, der Ihnen Schreibzugriff auf das Depot ermöglicht, dann sollten Sie stattdessen dieses Konto verwenden. Wenn Sie vorhaben, Änderungen durchzuführen, sollten Sie sich ein Konto besorgen, bevor Sie als »anonymous«-Benutzer anfangen, der keine Änderungen übergeben kann. Lesen Sie den Abschnitt über Schreibzugriff für weitere Informationen.

Um mit der Verwendung von CVS anzufangen, müssen Sie sich erst auf dem CVS-Server mit login anmelden:

   cvs -d :pserver:anonymous@anonscm.debian.org:/cvs/webwml login

(drücken Sie einfach die Eingabe-Taste für das Passwort)

Um eine Kopie der wml-Dateien auf Ihrem lokalen Rechner zu erstellen, müssen Sie Folgendes verwenden:

   cvs -d :pserver:anonymous@anonscm.debian.org:/cvs/webwml checkout webwml

Sie können folgendermaßen auch nur einen Teil der Seiten lokal erstellen:

   cvs -d :pserver:anonymous@anonscm.debian.org:/cvs/webwml checkout -l \
          webwml webwml/<Sprache>
   cvs -d :pserver:anonymous@anonscm.debian.org:/cvs/webwml checkout \
          webwml/Perl webwml/english/template webwml/<Sprache>/Pics
   cvs -d :pserver:anonymous@anonscm.debian.org:/cvs/webwml checkout \
          webwml/<Sprache>/<Pfad zu den gewünschten Dateien>

Wiederholen Sie dies für alle Unterverzeichnisse oder Dateien, die Sie wollen. Die zweite Zeile inkludiert alle Dateien, die Sie benötigen, wenn Sie HTML- aus den WML-Dateien erstellen wollen. Das Kopieren von einzelnen Teilen wie hier wird nicht wirklich unterstützt, daher müssen die oben angeführten Anweisungen nicht immer funktionieren.

Wenn Sie ein Alioth-Konto haben mit einem dazugehörigen öffentlichen SSH-Schlüssel, können Sie dies statt anonymous verwenden, wie folgt:

   cvs -d :ext:username@cvs.debian.org:/cvs/webwml checkout webwml/english/doc

Ab hier werden Sie den '-d :ext:...' Teil nicht mehr verwenden müssen. Alle paar Tage möchten Sie wahrscheinlich ein

   cvs update -d

durchführen, um sich die Dateien aus dem Depot zu holen, die sich geändert haben. Die -d update-Option wird automatisch alle neuen Verzeichnisse hinzufügen. Sie wird auch alle Verzeichnisse holen, die übersprungen wurden, falls Sie ein teilweises Checkout durchgeführt haben – in diesem Fall möchten Sie vielleicht das Skript cvsup.py verwenden.

Sie möchten sich vielleicht eine ~/.cvsrc Datei erstellen, damit Sie einige Optionen nicht immer wieder eingeben müssen. Zum Beispiel kann diese beinhalten:

cvs -z9
update -d -P
diff -u

Das Folgende ist für jene, die schreibenden Zugriff auf das Depot besitzen. Wenn Sie mit einer Seite fertig sind, können Sie Ihre Änderungen an das Depot übergeben, indem Sie

   cvs commit <Datei>.wml

oder

   cvs commit <Verzeichnis>   (um alle Änderungen im <Verzeichnis> zu übergeben)

oder

   cvs commit          (um alle Änderungen ab dem aktuellen Verzeichnis zu übergeben)

verwenden.

Wenn Sie die erste Person sind, die eine Seite übersetzt, müssen Sie sie mit

   cvs add <Datei>.wml

hinzufügen, bevor Sie sie übergeben. Beachten Sie, dass cvs add nicht rekursiv ist, daher müssen Sie ein Verzeichnis hinzufügen, bevor Sie seinen Inhalt hinzufügen können.

Verwenden Sie info cvs für weitere Informationen über CVS.

Wenn Sie Closes: #nnnnnn in Ihrem Commit-Log-Eintrag mit eintragen, wird der Fehler #nnnnnn automatisch geschlossen, sobald Sie den Commit durchführen. Die exakte Form dieses Eintrags entspricht der in der Debian Policy.

Verwenden Sie bitte keine HTTPS-Links zu Debian-, Debconf- oder SPI-Websites. Derzeit sind die SSL-Zertifikate für all diese Seiten von der SPI Certificate Authority signiert. Diese wird von Rechnern, auf denen Debian läuft, als vertrauenswürdig eingestuft, jedoch nicht von Browsern auf anderen Plattformen. Die Verwendung von HTTPS-Links für Debian-Websites bedeutet, dass Besucher verwirrende SSL-Warnungen von Ihrem Browser bekommen könnten und sich bei Debian darüber beschweren. Für einige Teile der Debian-Websites, von denen bekannt ist, dass Sie kein SSL benötigen, wird das CVS-Depot Commits, die HTTPS-Links beinhalten, zurückweisen.

CVS-Schreibzugriff

Wenn Sie bereits wissen, wie Sie helfen können und schon genügend Patches beigesteuert haben, die vom Web-Team oder einem Lokalisierungs-Team akzeptiert worden sind, können Sie Schreibzugriff für die Website erhalten: erstellen Sie bitte ein Beitrittsgesuch für das webwml-Projekt auf Alioth (Sie müssen ein Konto auf Alioth erstellen, falls Sie noch keines haben). Bitte fügen Sie Ihrem Gesuch einige nützliche Informationen bei, wie die Sprache oder die Teile der Website, an denen Sie beabsichtigen zu arbeiten, und geben Sie an, wer Ihre Anfrage unterstützen würde.