Kapitel 4. Die Schnittstelle

Inhaltsverzeichnis

4.1. Anfang
4.2. Der Statusbericht
4.3. Der Anzeigestatus
4.4. Dpkg

Sowohl die APT-Methode dselect, als auch apt-get teilen sich die gleiche Schnittstelle. Es ist ein einfaches System, das üblicherweise mitteilt, was es tun wird und es dann tut. [2] Nach der Ausgabe einer Zusammenfassung was passieren wird, gibt APT einige informative Statusmeldungen aus, so dass Sie abschätzen können, wie weit es ist und wieviel noch zu tun ist.

Vor allen Operationen, ausgenommen »update«, führt APT eine Reihe von Aktionen durch, um seinen internen Status vorzubereiten. Es macht außerdem einige Prüfungen des Systemstatus. Diese Operationen können jederzeit durch Ausführung von apt-get check durchgeführt werden.

# apt-get check
Paketlisten werden gelesen … Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut … Fertig

Das erste was es tut, ist das Einlesen aller Paketdateien in den Speicher. APT benutzt ein Zwischenspeicherschema, so dass diese Operation beim zweiten Ausführen schneller laufen wird. Falls einige der Paketdateien nicht gefunden werden, werden sie ignoriert und beim Beenden von Apt-get wird eine Warnung ausgegeben.

Die letzte Operation führt eine detaillierte Analyse der Abhängigkeiten des Systems durch. Sie prüft jede Abhängigkeit jedes installierten oder entpackten Pakets und berücksichtigt, ob es in Ordnung ist. Sollte sie ein Problem finden, dann wird eine Meldung ausgegeben und apt-get wird die Ausführung verweigern.

# apt-get check
Paketlisten werden gelesen … Fertig Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut
Status-Informationen einlesen … Fertig Fertig
Probieren Sie „apt --fix-broken install“, um diese zu korrigieren:
Die folgenden Pakete haben nichterfüllte Abhängigkeiten:
  9fonts: Hängt ab: xlib6g ist aber nicht installiert
  uucp: Hängt ab: mailx ist aber nicht installiert
  blast: Hängt ab: xlib6g (>= 3.3-5) ist aber nicht installiert
  adduser: Hängt ab: perl-base ist aber nicht installiert
  aumix: Hängt ab: libgpmg1 ist aber nicht installiert
  debiandoc-sgml: Hängt ab: sgml-base ist aber nicht installiert
  bash-builtins: Hängt ab: bash (>= 2.01) but 2.0-3 ist installiert
  cthugha: Hängt ab: svgalibg1 ist aber nicht installiert
           Hängt ab: xlib6g (>= 3.3-5) ist aber nicht installiert
  libreadlineg2: Conflicts:libreadline2 (<< 2.1-2.1)

In diesem Beispiel hat das System viele Probleme, einschließlich eines ernsten Problems mit libreadlineg2. Für jedes Paket, das nichterfüllte Abhängigkeiten hat, wird eine Zeile ausgegeben, die das Paket mit dem Problem anzeigt und die Abhängigkeiten, die nicht erfüllt sind. Eine kurze Erklärung, warum das Paket ein Abhängigkeitsproblem hat, ist inbegriffen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie ein System in einen kaputten Status wie diesen kommen kann. Die erste wird dadurch verursacht, dass dpkg einige feine Beziehungen zwischen Paketen übersieht, wenn Upgrades durchgeführt werden. [3]. Die zweite tritt auf, falls eine Paketinstallation während der Ausführung fehlschlägt. In dieser Situation könnte ein Paket entpackt worden sein, ohne dass die von ihm Abhängigen installiert sind.

Die zweite Situation ist weit weniger ernst als die erste, weil APT bestimmte Beschränkungen in der Reihenfolge setzt, in der Pakete installiert werden. In beiden Fällen veranlasst die Option -f apt-get, eine mögliche Lösung für das Problem zu folgern und dann fortzufahren. Die APT-Methode dselect liefert immer die Option -f, zum einfachen Fortfahren von gescheiterten Betreuerskripten.

Falls jedoch die Option -f benutzt wird, um ein ernsthaft kaputtes System zu korrigieren, das vom ersten Fall verursacht wurde, dann ist es möglich, dass es entweder sofort fehlschlägt oder die Installationsabfolge fehlschlagen wird. In beiden Fällen ist es nötig, Dpkg (möglicherweise mit erzwingenden Optionen) manuell zu benutzen, um die Situation ausreichend zu korrigieren, so dass es APT ermöglicht wird, fortzufahren.

Bevor es fortfährt, wird apt-get einen Bericht darüber präsentieren, was geschehen wird. Im Allgemeinen spiegelt der Bericht den Typ der Operation, die ausgeführt wird, wider, aber es gibt auch mehrere geläufige Elemente. Auf jeden Fall spiegelt die Liste den Endstatus der Dinge wider, bezieht die Option -f in Betracht und alle andere relevante Aktivitäten zum Befehl, der ausgeführt wird.

Abschließend wird APT eine Zusammenfassung aller Änderungen ausgeben, die auftreten werden.

206 Pakete aktualisiert, 8 zusätzlich installiert, 23 werden entfernt und 51 nicht aktualisiert.
12 Pakete nicht vollständig installiert oder entfernt.
Muss 65,7MB/66,7MB an Archiven herunterladen. Nach dem Entpacken werden 26,5MB zusätzlich belegt sein.

Die erste Zeile der Zusammenfassung ist bloß eine Zusammenfassung von all den Listen und umfasst die Anzahl der Upgrades – das sind bereits installierte Pakete, für die neue Versionen verfügbar sind. Die zweite Zeile zeigt die Anzahl von schlecht konfigurierten Paketen, die möglicherweise das Ergebnis einer abgebrochenen Installation sind. Die letzt Zeile zeigt den Speicherbedarf, den die Installation benötigt. Das erste Zahlenpaar bezieht sich auf die Größe der Archivdateien. Die erste Zahl zeigt die Anzahl der Bytes an, die von fernen Orten heruntergeladen werden müssen und die zweite zeigt die gesamte Größe aller benötigten Archive an. Die nächste Zahl zeigt den Größenunterschied zwischen den derzeit installierten Paketen und den neu installierten Paketen. Es entspricht ungefähr dem in /usr benötigten Speicher nachdem alles erledigt ist. Wenn eine große Anzahl Pakete entfernt wird, dann kann der Wert den Betrag des freiwerdenden Speichers anzeigen.

Einige andere Berichte können durch Benutzung der Option »-u« generiert werden, um Pakete anzuzeigen, von denen ein Upgrade durchgeführt werden soll. Dies ist den vorherigen Beispielen ähnlich.

Während des Herunterladens von Archiven und Paketdateien gibt APT eine Reihe von Statusmeldungen aus.

# apt-get update
Hole:1 http://ftp.de.debian.org/debian-non-US/ stable/non-US/ Packages
Hole:2 http://llug.sep.bnl.gov/debian/ testing/contrib Packages
Treffer http://llug.sep.bnl.gov/debian/ testing/main Packages
Hole:4 http://ftp.de.debian.org/debian-non-US/ unstable/binary-i386/ Packages
Hole:5 http://llug.sep.bnl.gov/debian/ testing/non-free Packages
11% [5 testing/non-free 'Warte auf Datei' 0/32.1k 0%] 2203b/s 1m52s

Die Zeilen, die mit Hole beginnen, werden ausgegeben, wenn APT anfängt, eine Datei herunterzuladen, während die letzte Zeile den Fortschritt des Herunterladens anzeigt. Die erste Prozentzahl der Fortschrittszeile zeigt die gesamt erledigte Prozentzahl aller Dateien an. Unglücklicherweise schätzt apt-get update die erledigte Prozentzahl, da die Größe der Pakete unbekannt ist, was einige Ungenauigkeiten bewirkt.

Der nächste Abschnitt der Statuszeile wird für jeden Download-Thread wiederholt und zeigt die durchgeführte Operation, sowie einige nützliche Informationen darüber an was geschieht. Manchmal wird dieser Abschnitt einfach nur Forking darstellen, was bedeutet, dass das Betriebssystem das Download-Modul am Laden ist. Das erste Wort nach dem »[« ist die Ladenummer, wie sie auf den Verlaufszeilen angezeigt wird. Das nächste Wort ist Name in Kurzform des Ojektes, das heruntergeladen wird. Für Archive wird es den Namen des Paketes enthalten, das heruntergeladen wird.

Innerhalb von einzelnen Anführungszeichen folgt eine informative Zeichenkette, die den Fortschritt der Übertragungsphase des Downloads anzeigt. Normalerweise schreitet sie fort von Verbinde zu Warte auf Datei zu Lade herunter oder Nehme wieder auf. Der letzte Wert ist die Anzahl der von der fernen Site heruntergeladenen Bytes. Sobald der Download beginnt, zeigt sich dies wie 102/10.2k was anzeigt, dass 102 Bytes heruntergeladen und 10,2 Kilobytes erwartet werden. Die Gesamtgröße wird immer in vierstelliger Schreibweise dargestellt, um Platz zu sparen. Nach der Größenanzeige ist eine Prozentangabe für die Datei selbst. Das zweitletzte Element ist die augenblickliche Fortschrittsgeschwindigkeit. Dieser Wert wird alle fünf Sekunden aktualisiert und spiegelt die Datenübertragungsgeschwindigkeit in dieser Periode wider. Am Ende wird die geschätzte Übertragungszeit angezeigt. Dies wird regelmäßig aktualisiert und spiegelt die Zeit zum Vervollständigen bei der angezeigten Datenübertragungsgeschwindigkeit wider.

Die Statusanzeige aktualisiert sich alle halbe Sekunde, um eine gleichmäßige Rückmeldung über den Download-Fortschritt bereitzustellen, während die »Hole«-Zeilen bei jeder gestarteten neuen Datei zurückscrollen. Da die Statusanzeige ständig aktualisiert wird, ist sie für die Protokollierung in eine Datei ungeeignet. Benutzen Sie die Option -q, um die Statusanzeige zu entfernen.

APT benutzt dpkg, um die Archive zu installieren und wird zu der dpkg-Schnittstelle herüberschalten, sobald der Download vollständig ist. dpkg wird außerdem eine Reihe von Fragen stellen, während es die Pakete abarbeitet und die Pakete können auch mehrere Fragen stellen . Vor jeder Frage ist üblicherweise eine Beschreibung des Gefragten und die Fragen sind zu vielfältig, um sie vollständig hier zu besprechen.



[2] Die Methode dselect ist tatsächlich eine Zusammenstellung von Wrapper-Skripten für apt-get. Die Methode stellt tatsächlich mehr Funktionalitäten bereit, als in apt-get allein vorhanden sind.

[3] APT berücksichtigt jedoch alle bekannten Abhängigkeiten und versucht, kaputte Pakete zu vermeiden