[ zurück ] [ Inhalt ] [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] [ 9 ] [ 10 ] [ 11 ] [ 12 ] [ 13 ] [ 14 ] [ 15 ] [ 16 ] [ weiter ]


Die Debian GNU/Linux-FAQ
Kapitel 14 - Debian GNU/Linux in einem kommerziellen Produkt verwenden


14.1 Darf ich Debian-CDs erstellen und verkaufen?

Ja, das dürfen Sie. Sobald die Beta-Tests beendet sind, können Sie Ihre CD erstellen und alles, was wir freigegeben haben, ohne weitere Zustimmung unsererseits veröffentlichen. Sie müssen nichts an uns zahlen. Natürlich müssen alle CD-Hersteller die Lizenzen der Programme in Debian anerkennen. Viele der Programme sind z.B. unter der GPL-Lizenz veröffentlicht, welche verlangt, dass die Quelltexte veröffentlicht werden.

CD-Hersteller, die Geld, Software und Zeit zum Debian-Projekt beitragen, werden von uns in einer Liste veröffentlicht. Außerdem ermuntern wir die Benutzer dazu, bei Herstellern zu kaufen, die auch an Debian spenden. Man sieht also, es ist eine gute Werbung, zu spenden.


14.2 Kann Debian mit unfreier Software (non-free) paketiert werden?

Ja. Während alle Haupt-Komponenten von Debian Freie Software sind, stellen wir ein non-free-Verzeichnis für Programme bereit, die nicht frei verbreitet werden dürfen.

Programme, die wir in diesem Verzeichnis ablegen, können (unter Berücksichtigung der entsprechenden Lizenzbedingungen oder mit Zustimmung der jeweiligen Autoren) von CD-Herstellern verbreitet werden. Genauso ist es CD-Herstellern gestattet, unfreie Software aus anderen Quellen auf derselben CD in Umlauf zu bringen. Das Verteilen von unfreier und kommerzieller Software auf ein- und derselben CD ist nichts Neues und wird von vielen Herstellern praktiziert. Selbstverständlich legen wir Software-Entwicklern nahe, die von ihnen geschriebene Software als freie Software zu veröffentlichen.


14.3 Ich erstelle eine spezielle Linux-Distribution für einen speziellen Anwendungsbereich. Kann ich Debian GNU/Linux als Linux-Grundsystem verwenden und meine eigenen Programme hinzufügen?

Ja, das ist möglich. Von Debian abgeleitete Distributionen werden zum Einen in enger Zusammenarbeit mit dem Debian-Projekt selbst und zum Anderen von außenstehenden Beteiligten erstellt. Dazu kann das Debian Pure Blends-Rahmenwerk verwendet werden, um mit Debian zusammen zu arbeiten. DebianEdu/Skolelinux ist z.B. ein solches Projekt.

Es gibt bereits viele angepasste Debian-Distributionen auf dem Markt wie grml, LMDE (Linux Mint Debian Edition), Knoppix und Ubuntu, die alle eine andere Zielsetzung als das Original-Debian GNU/Linux-Projekt haben und trotzdem die meisten unserer Komponenten in ihren Produkten verwenden.

Debian weist einen Mechanismus auf, der es Entwicklern und Systemadministratoren erlaubt, lokale Versionen bestimmter Dateien so zu installieren, dass sie bei einer Systemaktualisierung nicht überschrieben werden. Näheres dazu finden Sie in Wie kann ich eine durch ein Paket installierte Datei außer Kraft setzen, so dass stattdessen eine andere Version verwendet werden kann?, Abschnitt 11.8.


14.4 Kann ich mein kommerzielles Programm in einem Debian-»Paket« ablegen, damit es auf jedem Debian-System mühelos installiert werden kann?

Das ist möglich. Das Paketwerkzeug ist Freie Software: Die Pakete können freie oder unfreie Software sein, es kann sie alle installieren.


[ zurück ] [ Inhalt ] [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] [ 9 ] [ 10 ] [ 11 ] [ 12 ] [ 13 ] [ 14 ] [ 15 ] [ 16 ] [ weiter ]


Die Debian GNU/Linux-FAQ

Version 8.1, 28 August 2016

Die Autoren finden Sie in Autoren der Debian-FAQ