Japanische Debian-Seiten

Debian-JP-Projekt

Das Debian-JP-Projekt ist eine Vereinigung von Freiwilligen, der sich der Popularisierung/Verbreitung von Debian verschrieben hat. Weitere Informationen finden Sie auf der Website Über das Debian-JP-Projekt.

Debian-Mailinglisten in Japan, betrieben vom Debian-JP-Projekt

Hauptsächlich wird auf diesen, vom Debian-JP-Projekt betriebenen Mailinglisten Japanisch gesprochen. Weitere Infos, z.B. wie Sie die Liste abonnieren, finden Sie unter folgenden Links:

Übersetzen ins Japanische

Hier finden Sie alles für Leute, die an der Übersetzung ins Japanische interessiert sind

Informationen über japanische Probleme und fehlende Manpower sind unter Summary for Japanese Issues zu finden.

www.debian.org ins Japanische übersetzen

Die Inhalte von www.debian.org werden mittels cvs verwaltet und mittels wml erstellt. Für weitere Informationen lesen Sie Hilfe bei den Debian-Webseiten sowie die dort verlinkten Seiten. Es gibt auch ein Seite mit japanischen Übersetzungsstatistiken für www.debian.org.

Grundsätzlich wird alles bezüglich der japanischen Übersetzung von www.debian.org und zugehörigen Dingen über die oben erwähnte debian-www-Mailingliste (in Japanisch) erledigt. Themen, die andere Übersetzungen betreffen, werden unter Umständen auch über debian-www auf lists.debian.org (in Englisch) abgewickelt. Ein RFR für die DPN (Debian Project News) wird vor der Veröffentlichung auf debian-www angefragt. Dort geht es eventuell auch über wichtige Themen wie Lizenzprobleme, daher wird empfohlen, diese Liste falls möglich zu lesen. Leute, die auf cvs etwas hochladen, müssen diese Liste lesen. Ebenfalls müssen Übersetzungskoordinatoren, als Kontaktpersonen, debian-japanese abonnieren (überwiegend auf Englisch).

Zu Debian-Paketen gehörige Übersetzungen in Japanische

Zu Debian-Paketen gehörige Übersetzungen verwenden gettext. Dies ist ein wenig kompliziert, da es sich in mehre Teile aufteilt; alles, was die japanische Übersetzung von Debian-Paketen und dazugehörige Dinge betrifft, wird über die oben erwähnte debian-doc Mailingliste (auf Japanisch) erledigt. Wenn Sie über eine Suchmaschine keine Antwort auf Ihre Frage finden, fragen Sie hier.

Themen, die andere Übersetzungen betreffen, können (in Englisch) über debian-doc auf lists.debian.org behandelt werden. Dort werden eventuell auch wichtige Themen wie Lizenzprobleme besprochen, daher wird empfohlen, diese Liste zu lesen, falls möglich.
Manchmal werden Anfragen zur Aktualisierung von japanischen Übersetzungen an debian-japanese geschickt (meistens in Englisch). Teilweise werden Anfragen zur Aktualisierung oder Neuerstellung japanischer Übersetzungen auch (auf Englisch) an debian-i18n gesandt.

Übersetzung zugehöriger Dokumente ins Japanische

Die meisten Übersetzungen zugehöriger Dokumente verwenden gettext. Grundsätzlich werden alle Dinge bezüglich der Übersetzung zugehöriger Dokumente ins Japanische und dazu passende Dinge über die oben erwähnte debian-doc Mailingliste (auf Japanisch) erledigt. Wenn Sie über eine Suchmaschine keine Antwort auf Ihre Frage finden, fragen Sie hier.

Themen, die andere Übersetzungen betreffen, können (auf Englisch) über debian-doc auf lists.debian.org behandelt werden. Dort werden eventuell auch wichtige Themen wie Lizenzprobleme besprochen, daher wird empfohlen, diese Liste zu lesen, falls möglich.

Für alle Bereiche gibt es zu wenige Leute, die mithelfen. Wenn Sie Interesse an Übersetzungen haben, setzen Sie sich mit einer der Kontaktstellen in Verbindung (dies sind alles Mailinglisten).

Alle Kontaktstellen, die auf dieser Seite aufgelistet sind, sind öffentliche Mailinglisten. Alle Nachrichten werden auf verschiedenen Rechnern hier und dort veröffentlicht, die meisten davon sind nicht unter unserer Kontrolle. Senden Sie niemals private Informationen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Auch steigt das potenzielle Risiko, dass Sie SPAM-Mails bekommen könnten. Wir übernehmen keine Verantwortung für die Verwendung von Mailinglisten und dadurch entstandene Schäden. Falls nötig, erstellen und verwenden Sie eine dedizierte Mailadresse, bevor Sie Nachrichten schicken. Schützen Sie sich selbst!