Portierungen

Einleitung

Wie viele von Ihnen wissen, ist Linux nur ein Betriebssystemkern. Und für eine lange Zeit lief der Linux-Betriebssystemkern nur auf Rechnern der Intel x86-Serie, beginnend beim 386.

Allerdings ist dies nun nicht mehr so. Der Linux-Betriebssystemkern ist auf eine große, weiter wachsende Zahl von Architekturen portiert worden. Und dicht folgend haben wir unsere Debian-Distribution auf diese Architekturen portiert. Generell ist dies ein Prozess mit einem langsamen Start (während wir libc und den dynamischen Linker dazu bringen, reibungslos zu arbeiten), und dann relativer Routine, wenn nicht sogar Langeweile, während wir versuchen, alle Pakete für die neuen Architekturen zu übersetzen.

Debian ist ein Betriebssystem, kein Betriebssystemkern. (Tatsächlich ist es inzwischen mit seinen tausenden enthaltenen Programmen mehr als ein Betriebssystem.) Dementsprechend basieren die meisten Debian-Portierungen auf Linux, jedoch gibt es auch Portierungen basierend auf den FreeBSD-, NetBSD- und Hurd-Kernels.

Diese Seite ist in der Entwicklung. Nicht alle Portierungen haben schon eigene Seiten und die meisten finden Sie unter externen Web-Adressen. Wir arbeiten daran, Informationen über alle Ports zu sammeln, um diese dann mit der Debian-Website zu synchronisieren.

Liste offizieller Portierungen


Portierung Architektur Beschreibung Status
amd64 64-Bit-PC (amd64) Erstmalig mit Debian 4.0 offiziell veröffentlicht. Portierung auf die 64-Bit AMD64-Prozessoren. Das Ziel ist es, sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Benutzeranwendungen auf dieser Architektur zu unterstützen. Diese Portierung unterstützt AMDs 64-Bit Opteron-, Athlon- und Sempron-Prozessoren sowie Intels Prozessoren mit Intel 64-Unterstützung, darunter den Pentium D und verschiedene Xeon- und Core2-Serien. veröffentlicht
armel EABI ARM Debian bietet vollständige Unterstützung für eine Portierung auf Little-Endian-ARM. veröffentlicht
armhf Hard Float ABI ARM Eine Vielzahl von modernen ARM-Boards und -Geräten werden mit einer Fließkomma-Einheit (FPU) ausgeliefert, jedoch zieht die aktuelle Debian-armel-Portierung keinen großen Nutzen daraus. Die armhf-Portierung wurde gestartet, um diese Situation zu verbessern und sie nutzt auch weitere Funktionalitäten neuerer ARM-CPUs. Die Debian-armhf-Portierung erfordert mindestens eine ARMv7-CPU mit Thumb-2 und VFP3D16-Koprozessor. veröffentlicht
i386 32-Bit-PC (i386) Die erste Architektur und nicht direkt eine Portierung. Linux wurde ursprünglich für den Intel 386-Prozessor entwickelt, daher der Kurzname. Debian unterstützt alle IA-32 Prozessoren, hergestellt von Intel (darunter alle Pentium-Serien und die neuesten Core Duo-Maschinen im 32-Bit-Modus), AMD (K6, alle Athlon-Serien, Athlon64-Serien im 32-Bit-Modus), Cyrix und weiteren Herstellern. veröffentlicht
ia64 Intel Itanium IA-64 Erstmals offiziell mit Debian 3.0 freigegeben. Dies ist die Portierung auf Intels erste 64-Bit-Architektur. Beachten Sie: diese Portierung sollte nicht mit der jüngsten 64-Bit-Erweiterung von Intel für Pentium 4 und Celeron-Prozessoren mit dem Namen Intel 64 verwechselt werden, die durch die AMD64-Portierung abgedeckt wird. veröffentlicht
kfreebsd-amd64 64-Bit-PC (amd64) Erstmals offiziell als Technologievorschau in Debian 6.0 veröffentlicht und die erste offizielle nicht Linux-Portierung. Portierung des Debian GNU-Systems auf den FreeBSD-Kernel. veröffentlicht
kfreebsd-i386 32-Bit-PC (i386) Zum ersten Mal offiziell als Technologievorschau in Debian 6.0 veröffentlicht und die erste offizielle nicht Linux-Portierung. Portierung des Debian GNU-Systems auf den FreeBSD-Kernel. veröffentlicht
mips MIPS (Big-Endian-Modus) Zum ersten Mal offiziell mit Debian 3.0 freigegeben. Debian wurde auf die MIPS-Architektur portiert, die in SGI-Computern (debian-mips – Big-Endian) und Digital Decstations (debian-mipsel – Little-Endian) verwendet wird. veröffentlicht
mipsel MIPS (Little-Endian-Modus) Zum ersten Mal offiziell mit Debian 3.0 freigegeben. Debian wurde auf die MIPS-Architektur portiert, die in SGI-Computern (debian-mips – Big-Endian) und Digital Decstations (debian-mipsel – Little-Endian) verwendet wird. veröffentlicht
powerpc Motorola/IBM PowerPC Debian/PowerPC wurde mit Debian 2.2 das erste Mal offiziell veröffentlicht. Die Portierung läuft auf vielen der Apple Macintosh PowerMac-Modelle sowie auf Rechnern der offenen CHRP- und PReP-Architekturen. veröffentlicht
ppc64el POWER7+, POWER8 Little-Endian-Portierung von ppc64, nutzt die neue OpenPower-ELFv2-ABI. nur in Unstable
s390 S/390 und zSeries Zum ersten Mal offiziell mit Debian 3.0 freigegeben. Dies ist die Portierung auf IBM S/390-Server. veröffentlicht
s390x System z Eine 64-Bit-Userland-Umgebung für IBM System-z-Mainframes veröffentlicht
sparc Sun SPARC Erstmals mit Debian 2.1 veröffentlicht. Diese Portierung läuft sowohl auf Workstations der UltraSPARC-Familie als auch auf einem Teil ihrer Nachfolger in den Sun4-Architekturen. veröffentlicht

Liste inoffizieller Portierungen


Portierung Architektur Beschreibung Status
alpha Alpha Erstmals offiziell mit Debian 2.1 veröffentlicht. Erfüllte nicht die Kriterien, in die Veröffentlichung von Debian 6.0 Squeeze mit aufgenommen zu werden und wurde als Konsequenz daraus aus dem Archiv entfernt. stillgelegt
arm OABI ARM Diese Portierung läuft auf einer Vielzahl eingebetteter Hardware, wie Router oder NAS-Geräten. Die arm-Portierung wurde zum ersten Mal mit Debian 2.2 freigegeben und bis Debian 5.0 (inklusive) unterstützt; dann wurde sie durch armel ersetzt. ersetzt durch armel
AVR32 Atmel 32-Bit RISC Portierung auf Atmels 32-Bit RISC-Architektur AVR32. in Arbeit
hppa HP PA-RISC Zum ersten Mal offiziell mit Debian 3.0 Woody freigegeben. Dies ist eine Portierung auf Hewlett-Packards PA-RISC-Architektur. Erfüllte nicht die Kriterien, in die Veröffentlichung von Debian 6.0 Squeeze mit aufgenommen zu werden und wurde als Konsequenz daraus aus dem Archiv entfernt. stillgelegt
hurd-i386 32-Bit-PC (i386) GNU Hurd ist ein völlig neues Betriebssystem, das von der GNU-Gruppe aufgebaut wird. Debian GNU/Hurd wird ein (vielleicht sogar das erste) GNU-Betriebssystem sein. Das gegenwärtige Projekt ist auf der i386-Architektur aufgebaut. in Arbeit
m32 M32R Portierung auf die 32-Bit RISC-Mikroprozessoren von Renesas Technology. tot
m68k Motorola 68k Erste Veröffentlichung war mit Debian 2.0. Diese Portierung erfüllte nicht die Veröffentlichungskriterien für Debian 4.0 und ist daher nicht Teil von Etch und späteren Veröffentlichungen. Es wurde als Folge davon nach debian-ports verschoben. Die Debian-m68k-Portierung läuft auf einer großen Bandbreite von Computern, die auf der Motorola 68k-Prozessorfamilie basieren – im Besonderen die Sun3-Workstation-Familie, die Apple Macintosh Personal-Computer sowie die Atari und Amiga Personal-Computer. stillgelegt/wird wieder neu belebt
netbsd-i386 32-Bit-PC (i386) Dies ist eine Portierung des Debian-Betriebssystems inklusive apt, dpkg und GNU-Userland-Software auf den NetBSD-Kernel. Die Portierung wurde nie veröffentlicht und ist eingestellt. tot
netbsd-alpha Alpha Dies ist eine Portierung des Debian-Betriebssystems inklusive apt, dpkg und GNU-Userland-Software auf den NetBSD-Kernel. Die Portierung wurde nie veröffentlicht und ist eingestellt. tot
sh SuperH Eine Portierung auf Hitachis SuperH-Prozessoren. in Arbeit

Portierungsartige Projekte

Obwohl diese Anstrengungen nicht wirklich Portierungen sind, scheint dies ein geeigneter Platz für sie zu sein.

Debian Beowulf

Beowulf ist ein Ersatz für Großrechner in Forschung und Entwicklung. Dieses Projekt arbeitet daran, Beowulf-Cluster unter Debian laufen zu lassen und ein Netzwerk der beteiligten Menschen ganz nach dem Basar-Modell zu schaffen.

Viele der obigen Computer- und Prozessornamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Hersteller. Sie werden ohne Erlaubnis benutzt.