Debian GNU/kFreeBSD

Die Portierung Debian GNU/kFreeBSD kombiniert einen FreeBSD-Kernel, die GNU-Benutzeranwendungen unter Verwendung der GNU C-Bibliothek und den regulären Satz an Debian-Paketen.

Diese Veröffentlichung ist in Arbeit. Sie wurde mit Debian 6.0 (Squeeze) als Technologievorschau veröffentlicht und ist die erste nicht-Linux-Portierung.

Ressourcen

Weitere Informationen über die Portierung (inklusive einer FAQ) finden Sie im Debian Wiki auf der Debian-GNU/kFreeBSD-Seite.

Mailinglisten

Debian GNU/k*BSD-Mailingliste.

IRC

#debian-kbsd IRC-Kanal (auf irc.debian.org).

Entwicklung

Da wir die Glibc verwenden, sind die Portierungsprobleme sehr klein. Zumeist reicht es aus, einen Testfall für k*bsd*-gnu von einem anderen Glibc-basierten System (wie GNU oder GNU/Linux) zu kopieren. Schauen Sie sich das Portierungs-Dokument hinsichtlich weiterer Details an.

Lesen Sie außerdem die TODO-Datei bezüglich zusätzlicher Hinweise zu noch ausstehenden Arbeiten.

Für Debian-Entwickler verfügbare Hardware

asdfasdf.debian.net (kfreebsd-amd64) und io.debian.net (kfreebsd-i386) sind für Debian-Entwickler für Portierungsarbeiten verfügbar. Bitte schauen Sie in die Rechner-Datenbank für weitere Informationen über diese Maschinen. Im Allgemeinen können Sie zwei Chroot-Umgebungen benutzen: Testing und Unstable. Beachten Sie, dass diese Maschinen noch nicht von den DSAs administriert werden, senden Sie daher keine Anfragen bezüglich dieser Maschinen an debian-admin. Verwenden Sie stattdessen admin@asdfasdf.debian.net oder admin@io.debian.net.