Debian GNU/Linux 2.2 -- Errata

Debian GNU/Linux 2.2 ist durch Debian GNU/Linux 3.0 (»Woody«) veraltet. Die Sicherheits-Aktualisierungen wurden mit dem 30. Juni 2003 eingestellt. Bitte lesen Sie die Ergebnisse der Umfrage des Sicherheits-Teams für weitere Informationen.

Sicherheitslücken

Debians Sicherheitsteam veröffentlicht aktualisierte Pakete zum stabilen Release, in welchen Sicherheitslücken gefunden wurden. Bitte lesen Sie auf den Sicherheitsseiten Informationen über die in »Potato« gefundenen Sicherheitslücken.

Wenn Sie APT verwenden, fügen Sie die folgenden Zeilen in Ihre /etc/apt/sources.list Datei ein, um Zugriff auf die neuesten Sicherheitsaktualisierungen zu erhalten:

  deb http://security.debian.org/ potato/updates main contrib non-free

Danach starten Sie bitte apt-get update gefolgt von apt-get upgrade.

Zwischenveröffentlichungen

Manchmal, wenn mehrere kritische Probleme auftreten oder Sicherheitsupdates eingespielt werden sollten, wird die veröffentlichte Distribution aktualisiert. Diese werden dann als Zwischenveröffentlichungen (engl. Point Releases) bezeichnet.

Lesen Sie das Änderungsprotokoll (und das Änderungsprotokoll für non-US) für Details über die Änderungen.

Verbesserungen an der stabilen Distribution werden oft in einer langen Testperiode ausprobiert, bevor sie in das Archiv gelangen. Diese Updates sind aber schon vorher im dists/potato-proposed-updates-Verzeichnis auf jedem Debian-Archiv-Spiegel zu finden (und am selben Platz auf unserem non-US Server und seinen Spiegel-Servern).

Wenn Sie apt verwenden, um Ihre Pakete zu aktualisieren, können Sie die empfohlenen Updates einfach installieren, indem Sie die folgenden Zeilen in Ihre Datei /etc/apt/sources.list eintragen:

  # vorgeschlagene Ergänzungen für eine 2.2 Zwischenveröffentlichung
  deb http://archive.debian.org dists/potato-proposed-updates/
  deb http://archive.debian.org/debian-non-US dists/potato-proposed-updates/

Danach starten Sie bitte apt-get update gefolgt von apt-get upgrade.

Inoffizielle internationalisierte Installationsunterstützung

Eine internationalisierte Version des Installationssystems für i386 ist zum Testen und Verwenden verfügbar (http://people.debian.org/~aph/current-i18n/). Dazu muss »idepci« oder »compact« verwendet werden.

Wegen einigen übrig gebliebenen Fehlern mit dem internationalisierten Installationssystem ist es unwahrscheinlich, dass es in einem offiziellen Potato Point-Release inkludiert wird. Wir können nur darauf hoffen, dass wir es für Woody bereit bekommen.

Inoffizielle ReiserFS Unterstützung

Es scheint zumindest zwei inoffizielle Versionen des Installationssystems für i386 zu geben, die ReiserFS unterstützen.

Eine Version ist von John H. Robinson, IV, und ist mit einer kurzen Anleitung unter http://chao.ucsd.edu/debian/boot-floppies/ verfügbar.

Die andere ist von Marc A. Volovic und ist auf http://www.bard.org.il/~marc/linux/rfs/ verfügbar.

Inoffizielle Linux Kernel 2.4 Unterstützung

Adrian Bunk bietet ein Reihe von Paketen für i386 Potato-Systeme an, die eine Kompatibilität für den Linux Kernel 2.4.x bieten. Bitte lesen Sie http://www.fs.tum.de/~bunk/kernel-24.html, um Informationen zur Verwendung, Warnungen und die Zeilen für Ihre /etc/apt/sources.list zu erhalten.