[ zurück ] [ Inhalt ] [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ A ] [ B ] [ weiter ]


Release Notes für Debian GNU/Linux 3.1 (»Sarge«), SPARC
Kapitel 3 - Neuinstallationen


Das Debian-Installationssystem, genannt boot-floppies, wurde durch ein neues, modulares und weitaus mächtigeres Installationssystem, genannt debian-installer, ersetzt.

Das Installationssystem bietet Ihnen unterschiedliche Installationsmethoden. Es hängt von Ihrer Architektur ab, welche Installationsmethoden Sie benutzen können.

Wenn Sie eine Neuinstallation von Debian durchführen, sollten Sie das Installationshandbuch auf der offiziellen CD lesen:

     /doc/install/manual/Sprache/index.html

oder im Internet auf den Sarge Release-Seiten. Sie sollten vielleicht auch die Errata-Seite des debian-installers aufsuchen.

Das Installationssystem benutzt standardmäßig einen Kernel der 2.4er Serie. Für die SPARC-Architektur ist eine Installation auf Basis eines Kernels der 2.6er Serie ebenfalls möglich. Details hierzu entnehmen Sie bitte der Installationsanleitung.


3.1 Tastatur-Probleme auf der SPARC-Architektur

Während der Installation gibt es mehrere Probleme mit der Tastatur-Auswahl.

Das erste besteht mit USB-Tastaturen von Sun, wie sie zum Beispiel bei SunBlade-Systemen verwendet werden. Während der Installation mit dem Standard-2.4-Kernel werden diese fälschlicherweise als reguläre Sun-Tastaturen »erkannt«. Eine Behelfslösung ist in der Installationsanleitung dokumentiert.

Das zweite Problem hängt mit dem Kernel zusammen. Kernel der 2.6er Serie benutzen eine andere Eingabe-Schnittstelle, die alle Tastaturen wie »normale« PC-Tastaturen erscheinen lässt. Dies heißt, dass Sie, wenn Sie den Installer mit einem 2.4er Kernel starten und ihn für eine Sun- oder USB-Tastatur konfigurieren und später (im Experten-Modus) einen 2.6er Kernel auf dem neuen System installieren, sehr wahrscheinlich nach dem Neustart eine nicht funktionierende Tastatur haben werden.


3.2 Framebuffer-Probleme auf der SPARC-Architektur

Wegen Darstellungsproblemen auf manchen Systemen ist die Framebuffer-Unterstützung auf der SPARC-Architektur standardmäßig abgeschaltet. Dies kann zu hässlicher Darstellung auf Systemen führen, die den Framebuffer eigentlich vollständig unterstützen, wie zum Beispiel solche mit Grafik-Karten von ATI. Sollten Ihnen während der Installation Darstellungsfehler auffallen, können Sie versuchen, den Installer mit dem Parameter »debian-installer/framebuffer=true« zu booten.


3.3 Beliebtheitswettbewerb

Aus technischen Gründen wird das Paket popularity-contest (englisch »popularity contest« == »Beliebtheitswettbewerb«) bei Neuinstallationen von Sarge nicht mehr standardmäßig installiert. Dies wird sich wahrscheinlich in zukünftigen Releases wieder ändern.

popularity-contest stellt dem Debian-Projekt wichtige Informationen darüber zur Verfügung, welche Pakete der Distribution tatsächlich benutzt werden. Diese Informationen werden hauptsächlich dazu benutzt zu entscheiden, in welcher Reihenfolge Pakete auf Installations-CD-ROMs verteilt werden, werden aber häufig auch von Debian-Entwicklern konsultiert, um zu entscheiden, ob Sie sich eines Maintainer-losen Paketes annehmen sollen oder nicht.

Die Informationen von popularity-contest werden selbstverständlich anonym verarbeitet. Wir würden es Ihnen danken, wenn Sie dieses Paket installieren könnten, um an der offiziellen Erfassung teilzunehmen. Sie helfen damit, Debian zu verbessern.


[ zurück ] [ Inhalt ] [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ A ] [ B ] [ weiter ]


Release Notes für Debian GNU/Linux 3.1 (»Sarge«), SPARC

$Id: release-notes.de.sgml,v 1.36 2005/09/04 10:10:14 jseidel Exp $

Josip Rodin, Bob Hilliard, Adam Di Carlo, Anne Bezemer, Rob Bradford (derzeit), Frans Pop (derzeit)
debian-doc@lists.debian.org