[ Zusammenfassung ] [ Copyright Hinweis ] [ Inhalt ]

Debian GNU/Linux 2.1 installation; Für Intel x86 - Fußnoten


1

Die GPL finden Sie auf einem installierten System auch unter /usr/doc/copyright/GPL oder /usr/share/common-licences/GPL

2

Beachten Sie, daß wir auch viele Pakete zur Verfügung stellen, die die Kriterien für freie Software nicht erfüllen. Diese Pakete werden in den contrib oder non-free Bereichen zur Verfügung gestellt. Die Debian-Distribution besteht nur aus main. Mehr dazu können sie in der Debian-FAQ unter ``Debian FTP archives'' nachlesen.

3

engl.: ``How do I enter the CMOS configuration menu?''

4

Power On Self Test

5

Nach der Installation dürfen Sie den Boot-Sektor-Schutz wieder aktivieren, wenn Sie möchten. Es gibt keinen Grund, mit dem Master Boot Block herumzuspielen, nachdem der Bootmanager installiert ist. Dadurch erhalten Sie keine weitere Sicherheit unter Linux, wenn Sie jedoch auch Windows benutzen, kann es Ihnen eine Katastrophe ersparen.

6

Das RAID-0 ist in diesem Fall vor allem dazu da, den Platz der beiden Partitionen auf den zwei Festplatten zusammenzuführen, nicht zur Geschwindigkeitssteigerung.

7

Durch Drücken der Reset-Taste am Gehäuse

8

Wenn Sie ein Zip-Laufwerk angeschlossen haben und die Ermittlung des nächsten Schrittes dauert ziemlich lange, legen Sie ein Medium ins Laufwerk ein.

9

Führen Sie kbdconfig als root aus, wenn die Installation abgeschlossen ist.

10

Beachten Sie, daß für den Kernel 2.2.0 oder höher (noch nicht offizielle Bestandteil von Debian GNU/Linux 2.1) der kerneld durch kmod ersetzt wurde und Sie daher Kernel module loader wählen müssen.


[ Zusammenfassung ] [ Copyright Hinweis ] [ Inhalt ]
Debian GNU/Linux 2.1 installation; Für Intel x86
version 2.1.11, 28 August, 1999
Bruce Perens
Sven Rudolph
Igor Grobman
James Treacy
Adam Di Carlo
Christian Leutloff
Alexander Harderer
Philipp Frauenfelder
Martin Schulze