Debian 2.1 (Slink) Information

Debian 2.1 ist nicht mehr aktuell.

Seit neuere Releases herausgebracht wurden, ist der 2.1 Release nicht mehr aktuell. Diese Seiten werden nur noch aus historischen Gründen beibehalten. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass Debian 2.1 nicht mehr gewartet wird.

Die folgenden Architekturen werden von Debian 2.1 unterstützt:

Release Notizen

Wenn Sie wissen möchten, was neu ist bei Debian 2.1, dann informieren Sie sich in den Release Notizen für Ihre Architektur. Diese Notizen enthalten auch Informationen für Benutzer, die von einer vorherigen Version auf Debian 2.1 aufrüsten möchten.

Wenn Sie Ihren Browser richtig auf Ihre Sprache eingestellt haben, können Sie den obigen Link verwenden, um automatisch die richtige HTML-Version zu bekommen – siehe auch Inhalts-Aushandlung. Andernfalls müssen Sie selber aus der Tabelle unten die richtige Architektur, Sprache und das Format aussuchen.

Architektur Format Sprachen
Alpha HTML Englisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Tschechisch
  Reiner Text Englisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Tschechisch
32-Bit-PC (i386) HTML Englisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Tschechisch
  Reiner Text Englisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Tschechisch
Motorola 680x0 HTML Englisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Tschechisch
  Reiner Text Englisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Tschechisch
SPARC HTML Englisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Tschechisch
  Reiner Text Englisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Tschechisch

Für die i386-Architektur gibt es einen detaillierten Bericht über alle Pakete, die sich in den letzten zwei Releases geändert haben.

Neu-Installationen

Die Anleitung für Neu-Installationen, zusammen mit den Dateien, die Sie herunterladen können, sind ebenfalls für jede Architektur separat:

Wenn Sie Ihren Browser richtig auf Ihre Sprache eingestellt haben, können Sie den obigen Link verwenden, um automatisch die richtige HTML-Version zu bekommen – siehe auch Inhalts-Aushandlung. Andernfalls müssen Sie selber aus der Tabelle unten die richtige Architektur, Sprache und das Format aussuchen.

Architektur Format Sprachen
Alpha HTML Deutsch Englisch Finnisch Französisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Spanisch Tschechisch
  Reiner Text Deutsch Englisch Finnisch Französisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Spanisch Tschechisch
32-Bit-PC (i386) HTML Deutsch Englisch Finnisch Französisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Spanisch Tschechisch
  Reiner Text Deutsch Englisch Finnisch Französisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Spanisch Tschechisch
Motorola 680x0 HTML Deutsch Englisch Finnisch Französisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Spanisch Tschechisch
  Reiner Text Deutsch Englisch Finnisch Französisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Spanisch Tschechisch
SPARC HTML Deutsch Englisch Finnisch Französisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Spanisch Tschechisch
  Reiner Text Deutsch Englisch Finnisch Französisch Japanisch Kroatisch Portugiesisch Russisch Spanisch Tschechisch
Beachten Sie, dass auch eine deutsche Dokumentation erhältlich ist, allerdings nur für die i386-Architektur; Sie können sich diese Dokumentation hier ansehen, und zwar als: ASCII, PDF oder HTML.

Es wurde viel Aufwand in das Debian Installations-Handbuch gesteckt, um auch nicht i386 Architekturen abzudecken. Trotzdem ist für gewisse Architekturen (vor allem Alpha) noch viel Arbeit nötig – wenn Sie gerne etwas dazu beitragen möchten, dann steht im Installations-Handbuch wie.

Diese Seiten werden laufend aktualisiert, sobald neue Versionen des Installations-Handbuchs für Debian 2.1 erhältlich sind. Wenn Sie Änderungsvorschläge haben, geben sie bitte Abschnitt und das Dokument an; Sie können sich auch die SGML-Quellen besorgen – ein Patch ist die beste Form des Kommentars. Mithelfer und Leser, die sich fragen, was sich geändert hat, sollten dies im ChangeLog nachlesen.

Errata

Manchmal, wenn ein kritisches Problem oder Sicherheitslöcher beseitigt wurden, wird die veröffentlichte Distribution (in diesem Fall Slink) geändert. Die jetzige Versionsnummer ist Debian 2.1r5. Die Liste der Veränderungen finden sie im ChangeLog auf jedem Debian-Spiegel.

Verbesserungen am veröffentlichten Release werden in einer erweiterten Testphase geprüft, bevor sie in die stabile Distribution aufgenommen werden. Die Verbesserungen sind aber auch schon vorher im dists/slink-proposed-updates-Verzeichnis auf jedem Debian-Spiegel zu finden. Wenn Sie apt zum Aktualisieren Ihrer Pakete verwenden, können Sie mit der folgenden Zeile in /etc/apt/sources.list automatisch diese Verbesserungen einspielen:

  deb http://archive.debian.org dists/slink-proposed-updates/
Als Nächstes müssen Sie apt-get update; apt-get upgrade laufen lassen.

Slink wurde für den Linux-Kernel 2.0.x geprüft und zertifiziert. Wenn Sie gerne einen Kernel 2.2.x mit Slink laufen lassen würden, dann informieren Sie sich über die bekannten Probleme.

Inoffizielle Updates

Veröffentlichte Debian-Versionen werden in der Regel nicht verändert, außer es muss ein kritischer Fehler oder ein Sicherheitsloch beseitigt werden. Trotzdem gibt es zu Ihrer Bequemlichkeit neue Versionen an speziellen Stellen.

Internationalisierte Bootdisketten

Inoffizielle portugiesische Bootdisketten gibt es auf ftp://ftp2.escelsanet.com.br/debian/.

Rettungsdisketten

Benutzer des Adaptec 2940-SCSI-Adapters und anderen Karten mit dem aic7xxx-Chipsatz werden wahrscheinlich mit den normalen Bootdisketten Probleme haben. Ein freundlicher Benutzer hat einige Experimente mit vielen anderen Benutzern durchgeführt, um Ihre Probleme zu lösen. Es gibt jetzt zwei alternative Rettungsdisketten für die i386-Architektur auf ftp://kalle.csb.ki.se/pub/. Es gibt auch Ersatzkernel an dieser Stelle, die Sie einfach verwenden können, indem Sie sie an die Stelle des alten Kernels kopieren. Sie benötigen trotzdem die normale Treiber-Diskette.

Alternative und neuere Rettungs- und Treiberdisketten für Adaptec-Benutzer gibt es auf https://www.debian.org/~adric/aic7xxx/.

GNOME

Wenn Sie den neuesten GNOME auf Slink laufen lassen wollen, dann schauen Sie sich bitte den GNOME-Update für Debian 2.1 (http://www.gnome.org/start/debian-readme.html) an.

APT

Eine neuere Version von apt ist seit Debian 2.1r3 in der Distribution. Die Vorteile der neuen Version sind vor allem, dass es von sich aus Installationen von mehreren CDs unterstützt. Das macht die dpkg-multicd-Methode in dselect nutzlos. Ihre 2.1 CD-ROMs könnten schon einen älteren apt enthalten, so dass Sie auf den jetzt in Slink enthaltenen upgraden können.

Wie bekommt man Debian 2.1?

Debian gibt es wahlweise elektronisch oder als CD von einem Händler.

Debian auf CD kaufen

Wir betreuen auch eine Liste von Händlern, die CDs von Debian 2.1 im Angebot haben.

Debian direkt aus dem Internet herunterladen

Es gibt auch eine Liste von Spiegeln, die Debian 2.1 zur Verfügung stellen.