Kapitel 2. Was ist neu in Debian 8

Inhaltsverzeichnis

2.1. Unterstützte Architekturen
2.2. Was ist neu in der Distribution?
2.2.1. CDs, DVDs und BDs
2.2.2. Multiarch
2.2.3. New default init system (systemd)
2.2.4. Multimedia
2.2.5. Gehärtete Sicherheit

The Wiki has more information about this topic.

2.1. Unterstützte Architekturen

Debian 8 introduces two new architectures:

  • arm64, 64-bit port for ARM machines.

  • ppc64el, 64-bit little-endian port for POWER machines.

The following are the officially supported architectures for Debian 8:

  • 32-bit PC ('i386') and 64-bit PC ('amd64')

  • 64-bit ARM ('arm64')

  • ARM EABI (armel)

  • ARMv7 (EABI hard-float ABI, armhf)

  • MIPS (mips (big-endian) und mipsel (little-endian))

  • PowerPC (powerpc)

  • 64-bit little-endian PowerPC ('ppc64el')

  • IBM System z (s390x)

Three architectures which were part of Debian 7 are not released with jessie.

  • As announced when Debian 7 was released, the 32-bit s390 port is discontinued and replaced with s390x.

  • In addition, the ports to IA-64 and Sparc had to be removed from this release due to insufficient developer support. Sparc had been a supported architecture in Debian since 2.1 (1999), while ia64 was introduced in Debian 3.0 (2002).

Finally, the Debian ports to the FreeBSD kernel, kfreebsd-amd64 and kfreebsd-i386, included as technology previews in Debian 6.0 and Debian 7, are not part of this release.

Näheres zum Stand der Portierung und Port-spezifische Informationen für Ihre Architektur finden Sie auf Debians Portierungs-Webseiten.

2.2. Was ist neu in der Distribution?

 TODO: Make sure you update the numbers in the .ent file 
     using the changes-release.pl script found under ../

Diese neue Version von Debian erscheint mit viel mehr Software als ihr Vorgänger Wheezy; die Distribution enthält über 12253 neue Pakete und damit insgesamt über 43512 Pakete. Die meiste Software in der Distribution wurde aktualisiert: über 24573 Softwarepakete (das entspricht 66% von allen Paketen in Wheezy). Außerdem wurde eine signifikante Zahl von Paketen (über 5441, 14% der Pakete in Wheezy) aus verschiedenen Gründen aus der Distribution entfernt. Für diese Pakete werden Sie keine Aktualisierungen finden und sie werden in den Paketverwaltungsprogrammen als veraltet (obsolete) markiert sein.

Debian again ships with several desktop applications and environments. Among others it now includes the desktop environments GNOME 3.14, KDE 4.11, Xfce 4.10, and LXDE.

Produktivprogramme wurde ebenfalls aktualisiert, inklusive der Büroanwendungs-Suites:

  • LibreOffice is upgraded to version 4.3;

  • Calligra is upgraded to 2.8;

  • GNUcash is upgraded to 2.6;

  • GNUmeric is upgraded to 1.12;

  • Abiword is upgraded to 3.0.

Updates of other desktop applications include the upgrade to Evolution 3.12.

Neben vielen weiteren enthält diese Veröffentlichung auch folgende Aktualisierungen:

PaketVersion in 7 (Wheezy)Version in 8 (Jessie)
Apache2.2.222.4.10
BIND - DNS-Server9.89.9
Courier - MTA0.680.73
Dia0.97.20.97.3
Exim - Standard-E-Mail-Server4.804.84
GNU Compiler Collection (Kompiler-Sammlung) als Standard-Kompiliersoftware4.7 auf PCs, ansonsten 4.64.9
GNU-C-Bibliothek2.132.19
Lighttpd1.4.311.4.35
Linux-Kernel-Image3.2-Serie3.16 series
Maradns1.4.122.0.09
OpenLDAP2.4.312.4.40
OpenSSH6.0p16.7p1
Perl5.145.20
PHP5.45.6
Postfix - MTA2.92.11
PostgreSQL9.19.4
Python 33.23.4
Samba3.64.1
 TODO: (JFS) Andere Server-Software aufführen? RADIUS? Streaming?

Debian unterstützt die Linux Standard Base (LSB) Version 4.1 mit einer ausdrücklichen und Debian-spezifischen Abweichung von der LSB 4.1-Spezifikation: Qt3 ist nicht enthalten.

2.2.1. CDs, DVDs und BDs

Die offizielle Debian-Distribution wird jetzt auf 9 bis 10 Binär-DVDs oder 61 bis 69 Binär-CDs (abhängig von der Architektur) bzw. auf 8 Quellcode-DVDs oder 46 Quellcode-CDs ausgeliefert. Zusätzlich gibt es eine multi-arch-DVD mit einer Teilmenge der Veröffentlichung für die amd64- und i386-Architekturen zusammen mit dem Quellcode. Debian wird auch auf Blu-ray-Images veröffentlicht, jeweils zwei für die amd64- und i386-Architekturen, oder zwei für den Quellcode. Aus Platzgründen wurden einige sehr große Pakete von den CDs ausgeschlossen; diese Pakete passen besser zu den DVDs und BDs, daher sind sie nur auf diesen enthalten.

2.2.2. Multiarch

Neu in Debian 8 ist multiarch. Multiarch erlaubt es, Pakete mehrerer Architekturen auf derselben Maschine zu installieren. Dies ist in verschiedenen Fällen nützlich, aber der gängigste ist, sowohl 64-Bit- wie auch 32-Bit-Software auf dem gleichen Rechner zu installieren, wobei die Abhängigkeiten automatisch korrekt aufgelöst werden. Das Debian-Wiki enthält ein ausführliches Handbuch, wie Sie Nutzen aus dieser Funktionalität ziehen, falls Sie sie benötigen.

2.2.3. New default init system (systemd)

Introduced in Debian 7, systemd is now the default init system. It provides advanced monitoring, logging and service management capabilities.

While it is designed as a drop-in sysvinit replacement and as such makes use of existing SysV init scripts, the systemd package can be installed safely alongside sysvinit and started via the init=/bin/systemd kernel option. The systemd-sysv package provides the /sbin/init replacement.

For more information on this topic, see the Debian wiki.

2.2.4. Multimedia

TODO: Need to include stuff from <5447EC14.2070502@debian.org>

2.2.5. Gehärtete Sicherheit

TODO: Even more packages / coverage?

Beachten Sie, dass die Hardening-Flags in gcc nicht standardmäßig aktiviert sind, so dass sie nicht automatisch verwendet werden, wenn Software lokal gebaut wird. Das Paket hardening-wrapper bietet einen gcc, bei dem diese Flags aktiviert sind.