3.6. Hardware- und Betriebssystem-Setup vor der Installation

Dieses Kapitel wird Sie durch die Hardware-Einstellungen vor der Installation leiten, die Sie eventuell machen müssen, bevor Sie Debian installieren. Dies beinhaltet das Überprüfen und eventuell Ändern von BIOS-/Firmware-Einstellungen für Ihr System. Das BIOS oder die System-Firmware ist die von der Hardware genutzte interne Software; sie ist meistens höchst kritisch in den Boot-Prozess involviert (direkt nach dem Einschalten).

3.6.1. Das BIOS-Setup-Menü aufrufen

Das BIOS bietet Basisfunktionen, die benötigt werden, um den Rechner zu starten und dem Betriebssystem Zugriff auf die Hardware zu ermöglichen. Möglicherweise hat Ihr System ein BIOS-Setup-Menü, in dem das BIOS konfiguriert wird. Um das BIOS-Setup-Menü aufzurufen, müssen Sie eine Taste oder Tastenkombination drücken, nachdem der Computer eingeschaltet wurde. Oft ist es die Entf- oder die F2-Taste, aber einige Hersteller verwenden auch andere Tasten. Üblicherweise wird direkt nach dem Start angezeigt, welche Taste für den Aufruf des BIOS-Menüs zu drücken ist.

3.6.2. Das Start-Laufwerk auswählen (Boot Device Selection)

Im BIOS-Setup-Menü können Sie einstellen, welche Laufwerke/Geräte in welcher Reihenfolge nach einem startfähigen Betriebssystem durchsucht werden sollen. Zu möglichen Einstellungen gehören die internen Festplatten, die CD-/DVD-ROM-Laufwerke und USB-Massenspeicher wie USB-Sticks oder externe USB-Festplatten. Auf modernen Systemen gibt es oft auch die Möglichkeit, via PXE über das Netzwerk zu booten.

Abhänigig von dem Installationsmedium (CD-/DVD-ROM, USB-Stick, Netzwerk-Boot), das Sie gewählt haben, sollten Sie die passenden Boot-Geräte aktivieren, falls sie noch nicht aktiviert sind.

Die meisten BIOS-Versionen erlauben, beim Systemstart ein Boot-Menü aufzurufen, in dem Sie das zu verwendende Gerät für den nächsten Boot-Vorgang auswählen können. Falls diese Möglichkeit verfügbar ist, zeigt das BIOS gewöhnlich beim Systemstart eine kurze Nachricht wie Press F12 for boot menu an. Die für dieses Menü zu verwendende Taste variiert letztendig von System zu System; üblich sind F12, F11 und F8. Ein Gerät aus dieser Liste auszuwählen ändert nicht die im BIOS fest eingestellte Reihenfolge, d.h. Sie können einmalig von einem USB-Stick booten, und trotzdem die Reihenfolge so eingestellt haben, dass die interne Festplatte das primäre Boot-Laufwerk beim normalen Start ist.

Wenn Ihr BIOS die Möglichkeit eines Boot-Menüs nicht bietet, um vorübergehend ein anderes Gerät zum Booten zu verwenden, müssen Sie im BIOS die Einstellungen so ändern, dass das Gerät, von dem der debian-installer startet, das primäre Boot-Gerät ist.

Unglücklicherweise enthalten einige Computer fehlerbehaftete BIOS-Versionen. Den debian-installer von einem USB-Stick zu starten könnte fehlschlagen, selbst wenn im BIOS-Setup-Menü eine entsprechende Option vorhanden ist und der Stick als primäres Boot-Gerät eingestellt ist. Auf einigen dieser Systeme ist die Verwendung eines USB-Sticks als Boot-Medium nicht möglich; bei anderen ist es unter Umständen möglich, indem der Gerätetyp im BIOS-Setup von dem Standardwert USB harddisk oder USB stick in USB ZIP oder USB CDROM geändert wird.

Falls Sie das BIOS nicht anpassen können, um direkt von einem USB-Stick zu booten, haben Sie trotzdem die Möglichkeit, einen Stick zu verwenden, auf den Sie ein ISO-Image kopieren. Starten Sie den debian-installer wie in Abschnitt 4.4, „Dateien vorbereiten für das Booten von Festplatte“ beschrieben; wenn die Festplatten nach einem Installer-ISO-Image durchsucht wurden, wählen Sie das USB-Gerät und dort dann das Installations-Image aus.