Rechnerbetonte Archäologie-Abteilung, Arc-Team, Glöß (Cles), Italien

Arc-Team verwendet Debian, um ArcheOS (Archaeological Operating System, deutsch: Archäologisches Betriebssystem) zu erstellen. Wir haben dieses System auf drei PCs, sieben Notebooks und einem robusten Laptop (für die Arbeit im Feld) installiert. Auf diesem Weg können wir alle Operationen durchführen, die wir für rechnerbetonte Archäologie benötigen (Verwaltung von Ausgrabungen via GIS, statistische Analysen, territoriale Projekte, archäologische Zeichnungen, 3D-Dokumentation usw.).

Arc-Team entwickelt ArcheOS seit 2005 und nach einigen Jahren der Experimente und drei Veröffentlichungen basierend auf anderen Distributionen (PCLinuxOS 0.92, Kubuntu 7.10, Kubuntu 9.04) wählten wir Debian Stable für die vierte Veröffentlichung. Debian garantiert uns die Stabilität, die wir benötigen sowie ein exzellentes System für die Verwaltung der internen Software.

In anderen Worten: wir verwenden Debian, um die FLOSS-Philosophie in die Archäologie einzuführen und zu einer offenen Denkweise in diesem Fachbereich zu ermuntern, mit freiem Austausch von Daten und Ideen. Knapp gesagt, warum wir Debian verwenden? Weil wir frei sein wollen!