Linux User & Developer Expo 2004 -- Bericht

Debian besuchte kürzlich (20. und 21. April) die Debian at Linux User and Developer Expo (LUDEX) Show in der London Olympia-Halle. Debian wurde durch mehrere britische Entwickler vertreten, die an beiden Tagen den Stand betreuten. Im Speziellen soll Steve McIntyre erwähnt werden, der den Großteil der Koordination und Organisation geleistet hat.

Der Stand war wohleingerichtet und arrangiert, und wir präsentierten uns der Öffentlichkeit auf sehr professionelle Weise. Der Stand war Teil des von UKLinux.net gesponserten .org-Dorfes. Es gab die üblichen T-Shirts und Poloshirts zu Verkaufen sowie Debian in einer Vielzahl von Geschmacksrichtungen, wobei die weniger üblichen entsprechend angefertigt werden konnten, da Steve Produktionsmöglichkeiten direkt am Stand hatte.

Neben dem Debian-Stand zeigte die emDebian-Gruppe eingebettete (embedded) Verwendungsmöglichkeiten für Debian und eine breite Auswahl von Geräten und zog so durch ihre Aktivitäten viel Aufmerksamkeit auf sich.

Am Abend des ersten Tages veranstaltete die ausstellende UKLinux.net außerdem eine Party, die von fast allen aus dem .org-Dorf besucht wurde. Unser jüngst wiedergewählter Leiter wurde um eine kurze Rede gebeten, in welcher er die Probleme von Softwarepatenten erörterte und den unmittelbar bevorstehenden Veröffentlichungszeitplan für Debians Sarge-Veröffentlichung umriss.

Das Ereignis war eher weniger geschäftig als die vorherige Expo bei Olympia, aber es waren immer noch genug Leute, um es lohnenswert erscheinen zu lassen.

Vincent Sanders