Nachrichten des Debian-Projekts - 20. Oktober 2008

Willkommen zur 13. Ausgabe der DPN in diesem Jahr, dem Newsletter der Debian-Gemeinschaft.
Einige der in dieser Ausgabe behandelten Themen sind:

Notizen vom Debian CD-Team

Steve McIntyre veröffentlichte einige Notizen vom Debian CD-Team. Mit der kommenden Veröffentlichung von Debian GNU/Linux 5.0 Lenny werden neben CD- und DVD-Images auch Blu-ray-Disk-Images verfügbar sein. Erstmalig seit vielen Jahren sollten die Benutzer damit in der Lage sein, alle Pakete für eine Architektur auf eine einzelne Scheibe zu packen. Aufgrund aber der gestiegenen Größe des Debian-Archivs und Speicher- und Netzbandbreiten-Überlegungen (insbesondere auf unseren Spiegeln) werden nur eine begrenzte Anzahl von Versionen jedes Images zum direkten Herunterladen von unseren Spiegeln verfügbar sein.

Alle Images werden über Jigdo (einem Werkzeug, das Images durch Herunterladen von individuellen .deb-Dateien und anschließendem Zusammenbau einer einzigen .iso-Datei erstellt) und die meisten Images für die beliebten Architekturen werden auch als Torrents verfügbar sein.

Er stellte auch einige Zahlen über die Gesamtanzahl der Images, die für Lenny erstellt werden müssen, bereit. Summiert über alle Architekturen ergibt dies 414 CD-Images, 64 DVD-Images und 13 Bly-ray-Disk-Images.

Debian, Softwarepatente und Archivaufbau

Ein kürzlich veröffentlichter Plan, moonlight zu paketieren, führte zu einigen Diskussionen über Software-Patente, da Moonlight die Open Source-Implementation eines patentierten proprietären Produkts ist. Das Paketieren und Verteilen solcher Software über unser Spiegel-Netz könnte zu rechtlichen Problemen für Debian und seine Spiegeln führen.

Paul Wise legte dar, dass die von patentierter Software erzeugten Probleme bereits durch inoffizielle Debian-Archive wie debian-multimedia.org und debian-unofficial.org berücksichtigt würden. Reinhard Tartler wies auf einige Probleme mit diesen Archiven hin und schlug vor, neben Main, Contrib und Non-free einen weiteren Bereich einzuführen, wobei die Richtlinien entsprechend angepasst würden. Sein Vorschlag wurde aber auch kritisiert, beispielsweise wäre es ein Rückschritt, dass der Bereich Main nicht mehr in sich geschlossen wäre.

Statistiken über die Benutzung von packages.debian.org

Da packages.debian.org auf einen von 1&1 gesponserten Host umgezogen ist ergriff Jörg Jaspert die Gelegenheit, einige Daten über die Benutzung zu veröffentlichen. Seit Beginn dieses Jahres hat packages.debian.org bereits 5.777.672 verschiedene Benutzer gesehen, die die Seite 122.314.763 mal heruntergeladen haben (aus beiden Zahlen wurden die Roboter z.B. der Suchmaschinen entfernt). Fast die Hälfte der Besucher ging direkt auf packages.debian.org, während weniger als ein Viertel über eine Suchmaschine kam.

Inoffizielle Fehlerdatenbank und Delayed-Queue

Der inoffizielle Verfolger für veröffentlichungskritische Fehler berücksichtigt jetzt auch Uploads, die zu der sogenannten delayed queue erfolgen. Dies erleichtert das Verfolgen von Fehlern, an denen gearbeitet werden muss. Die Delayed Queue ist für Paket-Uploads, die nicht vom regulären Betreuer des Pakets erfolgen (sogenannte NMU).

In diesem Zusammenhang sei gemeldet, dass Alexander Reichle-Schmehl sein Werkzeug benutzte, um detaillierte und kategorisierte Zahlen über die veröffentlichungskritischen Fehler zu veröffentlichen.

Notizen vom Eee PC-Team

Ben Armstrong berichtete über den Status der Portierung von Debian auf die Eee Pc-Netbooks. Der kürzlich hochgeladene Kernel behob einige thermische Probleme und löste Probleme mit ACPI. Auch der im Linux Kernel 2.6.27 enthaltene Ath5k-Treiber unterstützt die Funk-Adapter der Modelle 701, 900, 900A und 1000HD, die bisher einen nicht-freien Treiber benötigten.

Richtlinien für das Rückportieren von KDE-Funktionalitäten

Sune Vuorela fragte sich, wie mit Funktionalitäten umgegangen werden solle, die in den neusten Versionen der Desktop-Umgebung KDE eingeführt wurden. Es scheint, als ob andere Distributionen neue Funktionalitäten auf ältere Versionen, die sie in ihren Veröffentlichungen ausliefern, rückportieren. Er führte einige Vor- und Nachteile auf und fragte sich, ob Debian ebenso verfahren solle.

Auflistung von debian.net-Domänen

Nico Golde teilte mit, dass er die Liste von debian.net-Subdomänen (die von jedem Debian-Entwickler registriert werden können) aufgrund von Datenschutzproblemen entfernt habe. Er bittet die Entwickler, ihre debian.net-Subdomänen auf einer Wiki-Seite hinzuzufügen.

Bericht vom Skolelinux/Debian-edu-Treffen

Sune Vuorela berichtete über das vor kurzem durchgeführte Treffen der Skolelinux/Debian-Edu-Entwickler. Er investierte einige Zeit, um an den Bildungsvideos und den KDE-bezogenen Bildungspaketen sowie an GNASH, einem Freie Software-Flash-Spieler, zu arbeiten.

Slogan für Lenny

Das Debian-Art-Team sucht nach einem Slogan für die nächste stabile Veröffentlichung, Debian GNU/Linux 5.0 Lenny. Die Diskussion sowie eine Abstimmung kann im Archiv der Debian-Öffentlichkeitsarbeits-Mailingliste gefunden werden.

Systems 2008

Von Donnerstag, den 21. Oktober, bis Freitag, den 24. Oktober, wird das Debian-Projekt an der Messe Systems im München in Deutschland teilnehmen. Der Debian-Stand wird sich in Gebiet B2, Stand 315 zusammen mit anderen FLOSS-Projekten befinden. Bitte lesen Sie die Veranstaltungsseite für weitere Details.

Technical Dutch Open Source Event 2008

Von Samstag, den 25. Oktober, bis Sonntag, den 26. Oktober, wird das Debian-Projekt mit einem Stand am Technical Dutch Open Source Event (T-DOSE) in Eindhoven in den Niederlanden teilnehmen. Bitte lesen Sie die Veranstaltungsseite für weitere Details.

Neue Entwickler

Sieben Bewerber wurden seit der letzten Ausgabe der Debian Projekt-Nachrichten als Debian-Entwickler und drei als Debian-Betreuer akzeptiert. Bitte begrüßen Sie Adam Barratt, Julian Andres Klode, Jonny Lamb, Joachim Reichel, Bradley Smith, Behan Webster und Y Giridhar Appaji Nag sowie Emmanuel Bouthenot, Samuel Thibaul und David Paleino in unserem Projekt!

Wichtige Debian-Sicherheitsankündigungen

Das Sicherheitsteam von Debian veröffentlichte unter anderem Ankündigungen für die folgenden Pakete: Iceweasel, Openldap, Ruby1.8, Ruby1.9, Linux-2.6.18 und Libxml2. Bitte lesen Sie diese sorgfältig und ergreifen Sie die notwendigen Maßnahmen.

Bitte beachten Sie, dass dies eine Auswahl der wichtigsten Sicherheitsankündigungen der letzten zwei Wochen ist. Falls Sie immer auf dem neusten Stand bei den Sicherheitsankündigungen des Sicherheitsteams von Debian bleiben müssen, abonnieren Sie unsere Mailingliste für Sicherheitsankündigungen.

Einen Blick wert

(Unter anderem) wurden die folgenden Pakete zum Unstable-Archiv von Debian hinzugefügt:

Memstat (ein Werkzeug, um die Verbraucher virtuellen Speichers zu ermitteln) und Smartmontools (eine Werkzeugsammlung, um die Gesundheit Ihrer Festplatten zu überwachen) wurden von Debian Package of the Day (Debian-Paket des Tages) vorgestellt.

Arbeit-bedürfende Pakete

Momentan sind 441 Pakete verwaist und 124 Pakete stehen zur Adoption bereit. Bitte werfen Sie einen Blick auf aktuelle Berichte, falls es Pakete gibt, die Sie interessieren, oder betrachten Sie die komplette Liste der Pakete, die Hilfe benötigen.

Wollen Sie die DPN weiterhin lesen?

Bitte helfen Sie uns beim Erstellen dieses Newsletters. Wir brauchen weiterhin freiwillige Autoren, die die Debian-Gemeinschaft beobachten und über Ereignisse in der Gemeinschaft berichten. Bitte lesen Sie unsere Wie mache ich mit-Seite, um zu sehen, wie Sie helfen können. Wir freuen uns auf Ihre E-Mail an debian-publicity@lists.debian.org.


Um diesen Newsletter (auf Englisch) vierzehntäglich in Ihrer Mailbox zu erhalten, abonnieren Sie die Mailingliste debian-news.

Hier gibt es ältere Ausgaben dieser Nachrichtenseite.

Diese Ausgabe der Nachrichten für das Debian-Projekt wurde von Meike Reichle und Alexander Reichle-Schmehl erstellt.
Sie wurde von Helge Kreutzmann übersetzt.