Allgemeiner Beschluss: Befürworten des Konzepts des Debian-Betreuers

Zeitrahmen

Vorschlag und Änderungsantrag Donnerstag, 21. Juni 2007 Mittwoch, 27. Juni 2007
Diskussionsperiode: Mittwoch, 27. Juni 2007 Samstag, 21. Juli 2007
Abstimmungsperiode Sonntag, 22. Juli 2007, 00:00:00 UTC Sonntag, 5. August 2007, 00:00:00 UTC

Antragsteller

Anthony Towns [ajt@debian.org] [<20070627114135.GA25831@azure.humbug.org.au>]

Unterstützer

  1. Martin F. Krafft [madduck@debian.org]
  2. Neil McGovern [neilm@debian.org]
  3. Moritz Muehlenhoff [jmm@debian.org]
  4. Steve Langasek [vorlon@debian.org]
  5. Raphael Hertzog [hertzog@debian.org]
  6. Antti-Juhani Kaijanaho [ajk@debian.org]
  7. Guilherme de S. Pastore [gpastore@debian.org]
  8. Enrico Zini [enrico@debian.org]
  9. Alexander Schmehl [tolimar@debian.org]
  10. Anibal Monsalve Salazar [anibal@debian.org]

Text

Wahl 1. Der eigentliche Text des Beschlusses lautet wie folgt. Bitte beachten Sie, dass dies nicht die unterstützenden oder ablehnenden Argumente oder Begründungen enthält. Diese können in den Archiven der debian-vote-Mailingliste gefunden werden.

Allgemeiner Beschluss: Befürworten des Konzepts des Debian-Betreuers

Das Debian-Projekt befürwortet das Konzept des Debian-Betreuers (Debian Maintainers) mit begrenztem Zugriff und erklärt Folgendes:

  1. Ein neuer Schlüsselring mit dem Namen Debian maintainers keyring wird erstellt. Am Anfang wird er von folgenden Personen betreut:

    • Anthony Towns (Befürworter, Ftpmaster, Jetring-Entwickler)
    • Joey Hess (Jetring-Entwickler)

    Für weitere Personen mit ähnlichen Rollen wird auch Schreibzugriff gewährt, um sicherzustellen, dass bei Problemen mit diesem Schlüsselring mehrere Leute eingreifen können. Folgende Personen werden dies am Anfang sein:

    • Brian Nelson (NM-Empfang (engl. front desk))
    • Christoph Berg (NM-Empfang, Jetring-Entwickler)
    • James Troup (DAM, Ftpmaster, Schlüsselring-Verwalter)
    • Joerg Jaspert (DAM)
    • Marc Brockschmidt (NM-Empfang)
    • Michael Beattie (Schlüsselring-Verwalter)
    • Ryan Murray (Ftpmaster)

    Der Schlüsselring wird mittels geeigneter Technik bearbeitet, um sicherzustellen, dass er von einem Team verwaltet werden kann. Es wird davon ausgegangen, dass er am Anfang in einem Alioth-Subversion-Depot mit dem Jetring-Werkzeug verwaltet und dass der Schlüsselring für Debian paketiert und regelmäßig nach Unstable hochgeladen wird.

    Das Team wird unter den Namen Debian Maintainer Keyring team geführt. Änderungen am Team können vom DPL unter den normalen Regeln bezüglich Delegation durchgeführt werden.

  2. Um als Person in den Schlüsselring aufgenommen zu werden, gilt am Anfang folgende Richtlinie:

    • Der Bewerber erkennt den Gesellschaftsvertrag von Debian, die Richtlinien für Freie Software und die Benutzungsrichtlinie für die Maschinen an.

    • Der Bewerber stellt einen gültigen GPG-Schlüssel bereit, der von einem Debian-Entwickler signiert ist (und bevorzugt über mehrere Pfade mit dem Vertrauensnetz verbunden ist).

    • Mindestens ein Debian-Entwickler (bevorzugt mehrere) ist bereit, die Aufnahme des Bewerbers zu befürworten, insbesondere die Tatsache, dass der Bewerber technisch kompetent ist und mit ihm gut zusammengearbeitet werden kann.

    Alle Ergänzungen am Schlüsselring werden öffentlich auf der debian-project-Liste bekanntgegeben.

  3. Entfernungen aus Schlüsselring erfolgen anfänglich gemäß folgender Richtlinie unter folgenden Umständen:

    • die Person ist Debian-Entwickler geworden
    • die Person hat nicht jährlich ihr Interesse bestätigt
    • mehrere Debian-Entwickler haben darum gebeten, dass die Person aus guten Gründen – wie problematische Uploads, nicht-behobene Fehler oder unangemessene Schwierigkeiten bei der Zusammenarbeit – entfernt wird
    • Debian-Konten-Verwalter haben um die Entfernung gebeten
  4. Für Debian-Entwickler, die einen potenziellen Debian-Betreuer befürworten wollen, werden am Anfang folgende Richtlinien gelten:

    • Entwickler sollten beim Befürworten sorgfältig sein, insbesondere falls sie bisher noch nicht erfolgreich als Bewerbungsverwalter oder in anderen Mentoren-Rollen gearbeitet haben. Bewerber sollten nur befürwortet werden, wenn die effektive Arbeit, sowohl technisch als auch sozial, innerhalb Debians beobachtet wurde.

    • Befürwortungs-Mitteilungen sollten auf debian-newmaint oder einer anderen relevanten öffentlichen Mailingliste veröffentlicht werden, und ein Link auf diese E-Mail sollte mit der Bewerbung eingereicht werden.

    • Falls ein Entwickler mehrfach Personen befürwortet, die zu Problemen führen und entfernt werden müssen, könnte das Debian New-Maintainer-Team aufhören, Befürwortungen von diesem Entwickler zu akzeptieren. Falls der Befürworter böswillig oder besonders sorglos erscheint, kann der Debian-Konto-Verwalter es in Betracht ziehen, diesen Entwickler vom Projekt zu entfernen.

  5. Der Einsatz des Schlüsselrings der Debian-Betreuer im Debian-Archiv wird am Anfang der Richtlinie unterliegen, dass das Debian-Archiv Uploads akzeptiert, die in diesem Schlüsselring sind, solange Folgendes gilt:

    • Keines der hochgeladenen Pakete ist in NEW
    • Das Maintainer:-Feld in der hochgeladenen .changes-Datei entspricht dem Eigentümer des verwendeten Schlüssels (d.h. nicht-Entwickler dürfen keine Uploads sponsern)
    • Keines der Pakete wird von anderen Quellpaketen übernommen
    • Die jüngste Version des nach Unstable oder Experimental hochgeladenen Pakets enthält das Feld DM-Upload-Allowed: yes im Quell-Abschnitt seiner control-Datei.
    • Die jüngste Version des nach Unstable oder Experimental hochgeladenen Pakets führt die hochladene Person im Maintainer:- oder Uploaders:-Feld auf (d.h. nicht-Entwickler können keine NMUs durchführen oder Pakete entführen)
    • Die normalen Prüfungen, die auf Uploads von Debian-Entwicklern angewendet werden, ergeben ein positives Ergebnis
  6. Anfänglich wird die Beziehung zur existierenden New-Maintainer- (NM-)Prozedur eine unabhängige Art, zu Debian beizutragen, sein. Dies bedeutet unter anderem:

    • Bewerber in der NM-Warteschlange können beantragen, ein Debian-Betreuer zu sein, während sie ihre Bewerbung beenden oder darauf warten, dass diese akzeptiert wird.
    • Personen können sich beim NM-Prozess bewerben und ihn passieren, ohne jemals ein Debian-Betreuer geworden zu sein.
    • Personen können sich bewerben, ein Debian-Betreuer zu sein, ohne in der NM-Warteschlange zu sein, oder Absichten zu haben, in die NM-Warteschlange aufgenommen zu werden.
    • Bewerbungsverwalter können ihre NM-Bewerber befürworten, müssen dies aber nicht. Sie können sich dazu entschließen, nur Bewerber zu befürworten, die einige (oder alle) der T&S- oder P&P-Prüfungen bestanden haben.
  7. Am Anfang gibt es keine Richtlinien oder Pläne für den Einsatz des Schlüsselrings außerhalb des Archivs. Personen, die den Schlüsselring dafür verwenden möchten, einigen oder allen Debian-Betreuern Zugriff auf Dienste zu geben, können dies natürlich nach eigener Einschätzung machen.

    Insbesondere bedeutet dies, dass Debian-Betreuer nicht an der Prozedur für Allgemeine Beschlüsse teilnehmen, wie dieser in der Debian-Verfassung definiert ist, und nicht bei Debian-Wahlen abstimmen können.

Mindestanzahl

Mit der aktuellen Liste von stimmberechtigten Entwicklern haben wir:


 Aktuelle Entwickler-Anzahl = 1049
 Q ( sqrt(#devel) / 2 ) = 16,1941347407016
 K min(5, Q )           = 5
 Quorum  (3 x Q )       = 48,5824042221049
    

Quorum

Daten und Statistiken

Für diese GR werden wie immer während der Wahlperiode periodisch Statistiken über die empfangenen Stimmen und die versandten Bestätigungen gesammelt. Zusätzlich würde die Liste der Abstimmenden veröffentlicht. Auch kann die Strichliste angeschaut werden (beachten Sie, dass es sich während des Urnengangs um eine Pseudo-Strichliste handelt).

Mehrheitsanforderung

Der Vorschlag benötigt eine einfache Mehrheit

Mehrheit

Ergebnis

Grafische Darstellung der Ergebnisse

In der obigen Graphik implizieren die rosa gefärbte Knoten jene, die nicht die Mehrheit erlangten, der blaue ist der Gewinner. Das Achteck wird für die Optionen verwendet, die nicht den Standard geschlagen haben.

In der folgenden Tabelle repräsentiert tally[Zeile x][Spalte y] die Stimmen, die Option x über Option y erhalten hat. Eine detailliertere Erklärung der Sieg-Matrix kann Ihnen beim Verständnis der Tabelle helfen. Zum Verständnis der Condorcet-Methode ist der Wikipedia-Eintrag recht informativ.

Die Sieg-Matrix
 Option
  1 2
Option 1   212
Option 2 133  

Wie in Zeile 2, Spalte 1 sichtbar, erhielt Further Discussion
133 Stimmen gegenüber Endorse the concept of Debian Maintainers

Wie in Zeile 1, Spalte 2 sichtbar, erhielt Endorse the concept of Debian Maintainers
212 Stimmen gegenüber Further Discussion.

Paarweise Niederlagen

Die Schwartz-Menge enthält

Die Gewinner

Debian benutzt die Condorcet-Methode für Abstimmungen. Vereinfachend kann die grundlegende Condorcet-Methode folgendermaßen beschrieben werden:
Ziehe alle möglichen Zweikämpfe zwischen den Kandidaten in Betracht. Der Condorcet-Gewinner, wenn es einen gibt, ist derjenige Kandidat, der jeden anderen Kandidaten im Zweikampf schlagen kann. Das Problem ist, dass es bei komplexen Wahlen durchaus zu einer kreisförmigen Beziehung kommen kann, in der A über B siegt, B über C siegt und C über A siegt. Die meisten Variationen von Condorcet verwenden verschiedene Mittel, um diese Pattsituation aufzulösen. Siehe Cloneproof Schwartz Sequential Dropping für Details. Die Variation von Debian ist in der Verfassung schriftlich festgehalten, speziell § A.6.


Manoj Srivastava