Debian nimmt an Googles »Summer of Code« teil

25. April 2007

Das Debian-Projekt ist stolz darauf, von Google als Mentor-Organisation für das diesjährige Summer of Code-Programm mit insgesamt neun Aufgaben akzeptiert worden zu sein. Google wird die unten aufgeführten Studenten finanzieren, damit diese während der Sommerferien vom 28. Mai bis 20. August vollzeit an diesen Aufgaben arbeiten. Sie werden während dieser Zeit von aktiven Debian-Entwicklern geleitet und beurteilt.

Der Hauptfokus aller Aufgaben der Studenten liegt auf der Erstellung oder Verbesserung von Hilfswerkzeugen, die Entwickler bei der Arbeit an Debian-Paketen und der Debian-Veröffentlichung helfen. Mehrere Aufgaben behandeln die Kommunikation zwischen Software-Entwicklern, Benutzern und Debian-Entwicklern. Eine Reihe von Aufgaben zielt auf die Qualitätssicherung und verbessertes Testen, während andere neue Werkzeuge ergeben werden, die bei der Wartung von Debian-Systemen helfen werden.

Im Einzelnen wurden die folgenden Aufgaben und Studenten akzeptiert:

Jeroen van Wolffelaar wird Mole, eine Infrastruktur zum Verwalten von Informationen, implementieren. Dies wird dabei helfen, Debians gewaltiges Angebot an Daten für Entwickler und Benutzer einfach zugreifbar zu machen. Hierzu gehören eine Paketgeschichte und Veröffentlichungsstatistiken.

Ian Haken wird Werkzeuge zum Einsatz von QEMU, einem Emulator von virtuellen Maschinen, schreiben, um Upgrades von einer Debian-Veröffentlichung zu der nächsten zu testen, ohne ein echte Maschine zu installieren. Dies wird beim automatischen Finden von möglichen Fehlern in den Upgrade-Zyklen helfen.

Ana Beatriz Guerrero López wird Piuparts, einem Werkzeug, das beim Testen und Verbessern der Qualität von Paketinstallations-, Upgrade- und Entfernungsskripts hilft, verbessern.

Gustavo Rezende Montesino wird an einem Werkzeug zur Fehlersichtung und -weiterleitung arbeiten, das Entwicklern dabei helfen wird, effektiver Fehler zu verfolgen und mit den Fehlerberichtern und den Fehlerdatenbanken der Originalautoren zu interagieren.

Cameron Dale wird die BitTorrent-Anwendung erweitern, um effektiv mit großen, ständig aktualisierten Sammlungen von Dateien (wie dem Debian-Archiv) zu arbeiten, und ein Backend oder Proxy für den Zugriff des Debian-Paketverteilungswerkzeuges APT erstellen.

Pavel Vinogradov wird ein Statusüberwachungssystem für die Sicherheitsverwaltung von Cluster von Debian-Systemen schreiben. Es basiert auf der OVAL-Sprache, die einen einheitlichen Mechanismus zum zentralen Berichten und Steuern von Sicherheit bereitstellt.

Margarita Manterola Rivero wird an einer Web-basierten Benutzerschnittstelle für die Debian-Fehlerdatenbank arbeiten, die es Benutzern erleichtert, Fehler zu berichten, zu überprüfen und zu bearbeiten.

Martín Hernán Ferrari wird ein modulares Werkzeug zum Testen von CD- und DVD-Images implementieren, das das automatische Testen von Debian CD- und DVD-Images bei der Erstellung erlauben wird.

Chris Lamb wird eine graphische Benutzerschnittstelle zum Erstellen von Debian Live-Systemen implementieren. Dies wird es viel leichter machen, Debian-Systeme zu erstellen, die direkt von CD/DVD starten und arbeiten.

Debians Aufgaben sind im Wiki aufgeführt.

Der Summer of Code wird auf Googles Website dokumentiert.

Über Debian

Debian GNU/Linux ist ein Freies Betriebssystem, das von mehr als tausend Freiwilligen aus der ganzen Welt erstellt wird, die ihre Zeit und ihren Einsatz spenden, um das komplett freie Betriebssystem Debian GNU/Linux zu erstellen. Debians Hingabe für Freie Software, seine gemeinnützige Natur und sein offenes Entwicklungsmodell machen es einzigartig.

Kontakt-Informationen

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Debian-Webseiten unter http://www.debian.org/ oder schicken Sie eine E-Mail an <press@debian.org>.