Debian Weekly News - 22. November 2005

Willkommen zur 47. Ausgabe der DWN in diesem Jahr, dem wöchentlichen Newsletter der Debian-Gemeinschaft. Nathanael Nerode beobachtete, dass die neuen C++-Bibliotheken aufgrund hastiger Uploads von abhängigen Paketen nicht nach Testing übergingen, und bat die Betreuer, vom Hochladen abhängiger Pakete, die zum Plocken beitrügen, abzusehen. Guillem Jover schlug vor, die Abhängigkeits-Zeilen in der Quell-Control-Datei für bessere Lesbarkeit auf mehrere Zeilen aufzuspalten. Andreas Tille berichtete über eine auf Kinder abzielende freie Live CD.

Änderung an der Standard-C++-Bibliothek. Matthias Klose gab bekannt, dass der Speicher-Zuteiler in der Standard-C++-Bibliothek geändert werde, weshalb mehrere Pakete erneut gebaut werden müssten. Er fügte eine Liste dieser Pakete an. Die Bibliothek werde von neuen Versionen der gcc-3.4- und der gcc-4.0-Pakete aktualisiert. Um die neue Abhängigkeit wiederzugeben, müssen Betreuer ihre Pakete eventuell umbenennen.

Deklassifizierung privater E-Mails. Anthony Towns schlug einen Allgemeinen Beschluss zur Öffnung der Archive der debian-private-Liste für die Öffentlichkeit nach drei Jahren vor. Ein Deklassifizierungs-Team sollte delegiert werden, um Finanz-Informationen über Einzelpersonen und E-Mails ohne historische Relevanz zu entnehmen. Autoren und Empfängern sollte eine Kommentar-Periode vor der Veröffentlichung eingeräumt werden.

Beauftragte des Projekt-Leiters. Branden Robinson veröffentlichte ein Dokument, in dem erklärt werde, wie die Beauftragung funktioniere. Die Verfassung deutet an, dass es andere Vollmachten gäbe, die der Projekt-Leiter nicht direkt ausüben dürfe und stattdessen delegieren müsse. Falls eine bestimmte Entscheidung delegiert werde, könne der Projekt-Leiter die Verantwortung für die Entscheidung nicht auf sich persönlich zurückübertragen, aber er könne diese an eine andere Person übertragen.

Paket-Suche mit Debtags. Enrico Zini gab eine experimentelle Suchmaschine für Debian-Pakete auf der Basis der Debtags-Informationen bekannt. Die Suche starte mit einer normalen Textsuche und fahre dann mit Kategorien fort. Da es ein Prototyp sei, sei die Maschine derzeit langsam.

LCA05: Aufruf für Vorträge. Matthew Palmer bat um Vorträge für die kommende kleine Debian-Konferenz am 23. und 24. Januar 2006 vor der Linux Conference Australia. Die Themen sollten Debian-bezogen sein und können ein normaler Vortrag, eine Diskussion, ein Tutorial oder eine großartige Erfolgsgeschichte sein.

Automatisiertes Testen von Paketen. Ian Jackson schlug vor, eine Schnittstelle für Pakete einzurichten, über welche sie mitgelieferte Tests beschrieben, die automatisch durchgeführt werden könnten. Dies sollte dabei helfen, Verschlimmbesserungen in neueren Versionen der Pakete zu finden. Das Format solle wieder einem RFC822-Stil entsprechen und auch Beschränkungen oder Nebenwirkungen beschreiben.

Debian Developer's Packages Overview. Christoph Berg gab die neuen Fähigkeiten der Paketübersichts-Seite bekannt. Beliebige Pakete könnten nun zu der Seite hinzugefügt werden, man könne das System einrichten, zusätzliche benutzerdefinierte Abschnitte anzuzeigen, kürzlich hochgeladene Versionen würden angezeigt und auch Daten aus dem Beliebtheitswettbewerb popcon würden nun eingeblendet.

Keine unkomprimierten Packages-Dateien mehr. Ian Bruce bemerkte, dass das Debian-Paket-Archiv keine unkomprimierten Packages-Dateien mehr bereitstelle. Jörg Jaspert erklärte, dass diese Änderung bereits vor drei Jahren bekannt gegeben wurde. Goswin Brederlow ergänzte, dass apt aus Experimental in der Lage sei, die seit kurzem bereitgestellten Unterschieds-Dateien zu verwenden.

Automatisches Aktualisieren von Dateien auf Alioth. Frank Küster fragte sich, wie Dateien auf Alioth zum Subversion-Depot aktuell gehalten werden könnten, und schlug gleich die Verwendung eines post-hook vor. Enrico Zini erklärte seine Methode zum Aktualisieren der Webseiten per Verwendung eines E-Mail-Triggers und eines anonymen Checkout-Bereichs.

Beschreibungen für Dummy- und Meta-Pakete. Enrico Zini bat um konsistente Beschreibungen für Meta- und Dummy-Pakete, so dass sie nicht falsch markiert würden und zukünftige Paketverwaltungsprogramme angemessen mit ihnen umgehen könnten. Ein Meta-Paket werde dazu verwendet, um andere Pakete automatisch einzubeziehen. Im Gegensatz dazu werde ein Dummy-Paket verwendet, um die reibungslose Aktualisierung von Paketen zu ermöglichen, und es könne danach ohne Bedenken entfernt werden.

Stand der Dinge zu PHP-Lizenzen.. Jeremy Bouse bat hinsichtlich der PHP-Lizenzen um Klärung, ob sie als frei bezeichnet werden könnten, da viele PEAR-Pakete sie verwendeten. Steve Langasek erklärte, dass die Lizenzen selbst als frei gelten, sie sich aber für nichts außer PHP selbst eigneten.

Aktualisierungen zur Systemsicherheit. Die alte Leier! Wer die folgenden Pakete einsetzt, sollte sie der Sicherheit wegen auf den neuesten Stand bringen:

Einen Blick wert. Die folgenden Pakete wurden kürzlich dem Debian-Unstable-Archiv hinzugefügt oder enthalten wichtige Aktualisierungen.

Verwaiste Pakete. Ein Paket wurde diese Woche aufgegeben und benötigt einen neuen Betreuer. Damit gibt es insgesamt 201 verwaiste Pakete. Vielen Dank an den bisherigen Betreuer, der seine Zeit für alle zur Verfügung gestellt und damit das Konzept Freie Software unterstützt hat. Die vollständige Liste finden Sie auf den WNPP-Seiten. Fügen Sie bitte eine Notiz zum Fehlerbericht hinzu und benennen Sie ihn in ITA: um, wenn Sie eines dieser Pakete übernehmen wollen.

Entfernte Pakete. 35 Pakete sind während der letzten Woche aus dem Debian-Archiv entfernt worden:

Wollen Sie die DWN weiterhin lesen? Bitte helfen Sie uns beim Erstellen dieses Newsletters. Wir brauchen weiterhin freiwillige Autoren, die die Debian-Gemeinschaft beobachten und über Ereignisse in der Gemeinschaft berichten. Bitte schauen Sie auch auf die Webseite für Mitarbeiter. Wir freuen uns auf Ihre E-Mail an dwn@debian.org.


Wenn Sie diesen Newsletter wöchentlich in Ihrer Mailbox haben wollen, abonnieren Sie die Mailingliste debian-news-german.

Hier gibt es ältere Ausgaben dieser Nachrichtenseite.

Diese Ausgabe der wöchentlichen Debian-Nachrichten wurde von Martin 'Joey' Schulze erstellt.
Sie wurde von Helge Kreutzmann und Florian Ernst übersetzt.