Ecke für Neue Mitglieder ] [ Prüfliste für Bewerber ] [ Schritt 1 ] [ Schritt 2 ] [ Schritt 3 ] [ Schritt 4 ] [ Schritt 5 ] [ Schritt 6 ] [ Schritt 7 ]

Die Informationen auf dieser Seite sind, obwohl öffentlich, primär für zukünftige Debian-Entwickler interessant.

Schritt 3: Philosophie und Abläufe

Philosophie

Vom Bewerber wird erwartet, dass er in die Debian-Gemeinschaft passt, die um die Philosophie Freier Software gebaut ist. Was Debian unter frei versteht und wie dies angewendet wird, ist im Gesellschaftsvertrag und in den Debian-Richtlinien für Freie Software beschrieben.
Zukünftige Entwickler müssen diese Dokumente gut genug verstanden haben, um die darin dargelegten Ideen und Ideale in eigenen Worten beschreiben zu können. Wie dieses Verständnis erreicht und geprüft wird, bleibt dem Bewerber und seinem Bewerbungsleiter überlassen. Die folgenden Methoden sind nur als Vorschlag gedacht, nicht als Vorschrift, aber sie sind Beispiele für Wege, diesen Schritt des Prozesses abzuschließen. Es gibt verschiedene Gelegenheiten für den Bewerber, um seine Kenntnisse in diesem Bereich zu demonstrieren.

Hinweis: Obwohl wir von den Bewerbern verlangen, der Debian-Philosophie zuzustimmen, ist dies auf die Debian-bezogene Arbeit beschränkt. Wir verstehen, dass Leute ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen und dass manchmal von ihnen verlangt wird, an nicht-freien Projekten für ihren Arbeitgeber oder Kunden zu arbeiten.

Debian versucht nicht, zu kontrollieren, was der Bewerber über diese Themen denkt, aber es ist wichtig für die Stabilität eines solch großen und unförmigen Projekts, dass alle Beteiligten mit der gleichen Grundmenge von Prinzipien und Vorstellungen arbeiten.

Der Bewerbungsleiter (AM) entscheidet, wann die Kriterien für die einzelnen Schritte erfüllt sind. Die folgenden Leitsätze geben nur nützliche Beispiele. In den meisten Fällen wird eine Mischung aus allen verwendet.
Der Bewerbungsleiter und der Bewerber können sich auch für andere Aufgaben als die hier beschriebenen entscheiden. Solche Aufgaben müssen deutlich im abschließenden Bericht für den Verwalter der Debian-Konten dokumentiert werden.

1. Der Gesellschaftsvertrag

Der Gesellschaftsvertrag beschreibt die Ziele und Ideale von Debian. Er versucht auch, dem Rest der Gemeinschaft unsere selbst auferlegten Verpflichtungen zu beschreiben.
Ein klares Verständnis der Prioritäten, die wir diesen verschiedenen Verpflichtungen geben, und Übereinstimmung mit ihnen ist unverzichtbar für jeden Bewerber.

Das Verständnis kann auf verschiedene Arten dokumentiert werden:

  • Eine Diskussion mit dem Bewerbungsleiter über die verschiedenen Ausdrücke im Gesellschaftsvertrag, den Bezug zueinander und zur Debian-Organisation.
  • Eine Diskussion über die persönlichen Ziele des Bewerbers für Debian, wie sie in den Gesellschaftsvertrag passen, kann in manchen Fällen bereits genug sein.
  • Der Bewerber kann den Gesellschaftsvertrag in eigenen Worten wiedergeben, einige der komplexeren Teile und wie Debian versucht, ihnen zu folgen, erklären.
    Hinweis: Dieser Weg wird normalerweise gewählt.

2. Die Debian-Richtlinien für Freie Software (DFSG)

Diese Prinzipien agieren als Richtlinien, um die Freiheit, die von einer bestimmten Lizenz geliefert wird, zu bestimmen.

Obwohl die meisten Bewerber keine Rechtsanwälte sind, sollte jeder in der Lage sein, das Verständnis der grundlegenden Prinzipien, die in diesen Richtlinien dargelegt werden, auszudrücken und anzuwenden.

Das Verständnis kann auf verschiedene Arten dokumentiert werden:

  • Der Bewerber diskutiert verschiedene Lizenzen und versucht zu zeigen, ob sie frei sind oder nicht. In diesem Prozess kann der Bewerbungsleiter auf Spezialfälle hinweisen und weitere Fragen in Bezug auf die DFSG stellen.
    Hinweis: Dies ist der normalerweise verwendete Weg.
  • Der Bewerber vergleicht die Debian-Richtlinien für Freie Software mit anderen Aussagen über Freie Software und weist auf Ähnlichkeiten und Unterschiede hin.

Welches Verfahren auch benutzt wird, der Bewerber muss diesen Prinzipien zustimmen und ein Verständnis ihrer Bedeutung und ihres Inhalts zeigen.

Stimmt er ihnen nicht zu, beendet dies den Bewerbungsprozess.

Abläufe

Die Standard-Prozeduren und -Richtlinien, die sich bei der Erstellung des Debian-Systems entwickelt haben, sind sehr wichtig, um die verteilte Arbeit der Freiwilligen zu verwalten. Sie stellen die Gesamtqualität von Debian sicher und helfen oft, Probleme zwischen den Entwicklern zu vermeiden, indem Sie für spezielle Situationen einen Satz von Richtlinien zum Umgang miteinander bereitstellen.

Wie der Bewerber sein Verständnis zeigt, bleibt dem Bewerbungsleiter überlassen, aber hier sind einige wesentliche Punkte, die immer abgedeckt werden sollten. Die folgende Liste dokumentiert, was in den Prozedur-Prüfungen ein Muss darstellt:

Es gibt natürlich noch viele andere Themen, die von den New-Member-Prüfungen abgedeckt werden können, aber der Bewerbungsleiter sollte nur solche auswählen, die für das Gebiet, auf dem der Bewerber arbeiten möchte, relevant sind. Die wichtigste Qualität ist die, dass der zukünftige Entwickler weiß, wo er nach Informationen schauen kann.

Bewerber sollten auch die Benutzungsrichtlinien für Debian-Rechner (DMUP) lesen und zustimmen, sie zu befolgen.


Ecke für Neue Mitglieder ] [ Prüfliste für Bewerber ] [ Schritt 1 ] [ Schritt 2 ] [ Schritt 3 ] [ Schritt 4 ] [ Schritt 5 ] [ Schritt 6 ] [ Schritt 7 ]