Bemerkung: Das Original ist neuer als diese Übersetzung.

DebConf22 schließt in Prizren, Datum der DebConf23 bekanntgegeben

24. Juli 2022

Heute, am Sonntag, dem 24. Juli 2022, kam die jährliche Debian-Entwickler- und -Unterstützerkonferenz zu ihrem Abschluss. 210 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 38 Ländern trafen sich zu insgesamt 91 Vorträgen, Diskussionsrunden, Birds-of-a-Feather-Versammlungen (BoF), Workshops und Unternehmungen; somit war die DebConf22 ein großer Erfolg.

Der Konferenz ging vom 10. bis 16. Juli das alljährliche DebCamp voran, das seinen Fokus auf Einzelarbeiten und Team-Sprints, in denen die Entwicklung von Debian in persönlichem Kontakt vorangebracht wurde, richtete. Dieses Jahr gab es Sprints vor allem zu den Themen Mobian/Debian auf Mobilgeräten, reproduzierbares Bauen und Python in Debian. Ein BootCamp machte neue Mitglieder mit Debian vertraut und ermöglichte es ihnen, das System und die Teilnahme an der Gemeinschaft interaktiv zu erkunden.

Die eigentliche Debian-Entwicklerkonferenz begann dann am Sonntag, dem 17. Juli 2022. Neben Aktivitäten wie dem traditionellen 'Bits from the DPL'-Vortrag, der nie endenden Schlüssel-Signierungs-Party, Lightning-Vorträgen und der Bekanntgabe der nächsten DebConf (DebConf23 in Kochi, Indien) wurden mehrere Sitzungen veranstaltet, die sich um Programmiersprachen-Teams wie Python, Perl und Ruby drehten, darüber hinaus gab es Neuigkeiten von verschiedenen Projekten und Debian-internen Teams, Diskussionsrunden (BoFs) zahlreicher Technik-Teams (Langzeitunterstützung (LTS), Android-Werkzeuge, Debian-Derivate, Debian-Installer und -Abbilder, Debian Science usw.) sowie lokaler Gemeinschaften (Debian Brasilien, Debian Indien, das Debian Local Team) und viele andere Veranstaltungen zu Debian und Freier Software.

Der Zeitplan wurde täglich mit geplanten und spontanen Unternehmungen ergänzt, die von den Anwesenden im Verlauf der DebConf angestoßen wurden. Mehrere Aktivitäten, die in den letzten Jahren wegen der COVID-Pandemie nicht durchgeführt werden konnten, kehrten wieder auf den Konferenzzeitplan zurück: eine Jobbörse, eine Nacht der offenen Bühne und Gedichte, die klassische Käse-und-Wein-Party, Grupppenfotos und der Tagesausflug.

Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, wurden die meisten Vorträge und Sitzungen live ausgestrahlt und aufgezeichnet; die Aufzeichnungen sind auf der Debian-Meetings-Archiv-Website zu finden. Fast alle Sitzungen ermöglichten eine Fernteilnahme per IRC und gemeinsam online bearbeitete Textdokumente.

Die DebConf22-Website bleibt zu Archivzwecken erreichbar und wird auch weiterhin Links zu den Vorträgen und Videos vorhalten.

Die nächste DebConf, die DebConf23, wird von 10. bis 16. September 2022 in Kochi in Indien stattfinden. Der Tradition folgend wird der Konferenz ein DebCamp (03. bis 09. September 2023) vorausgehen, das sich auf die Einzel- und Teambeiträge zur Distribution konzentrieren wird.

Der DebConf ist eine sichere und angenehme Umgebung für alle Anwesenden wichtig. Siehe den Verhaltenskodex auf der DebConf22-Website für weitere Einzelheiten zu diesem Thema.

Debian dankt den vielen Sponsoren, welche mit ihrem Einsatz die DebConf22 unterstützt haben, vor allem unsere Platin-Sponsoren: Lenovo, Infomaniak, ITP Prizren und Google

Über Debian

Das Debian-Projekt wurde 1993 von Ian Murdock gegründet und sollte ein vollständig freies Gemeinschaftsprojekt sein. Seitdem ist es zu einem der größten und einflussreichsten Open-Source-Projekte angewachsen. Tausende von Freiwilligen aus aller Welt helfen zusammen, um Debian-Software zu erschaffen und zu pflegen. Wegen seiner Verfügbarkeit in 70 Sprachen und der Unterstützung für viele verschiedene Computer-Typen bezeichnet sich Debian als das universelle Betriebssystem.

Über die DebConf

Die DebConf ist Debians Entwicklerkonferenz. Neben einem Zeitplan voller technischer, sozialer und politischer Vorträge bietet die DebConf eine Möglichkeit für Entwickler, Unterstützer und interessierte Personen, sich persönlich zu treffen und enger zusammenzuarbeiten. Sie findet seit dem Jahr 2000 an verschiedenen Orten statt, unter anderem in Schottland, Argentinien und Bosnien-Herzegowina. Weitere Informationen über die DebConf sind auf https://debconf.org zu finden.

Über Lenovo

Als globaler Technikvorreiter, der eine große Auswahl an vernetzten Geräten, einschließlich Smartphones, Tablets, PCs und Worksations sowie AR/VR-Geräte, Smart Home/Office und Datencenter-Lösungen herstellt, ist sich Lenovo bewusst, wie kritisch offene Systeme und Plattformen für eine vernetzte Welt sind.

Über Infomaniak

Infomaniak ist der größte Webhoster der Schweiz, der auch Backup- und Speicherdienste, Lösungen für Veranstalter sowie Live-Streaming und Videos auf Abruf anbietet. Er befindet sich im Vollbesitz seiner Datencenter sowie sämtlicher kritischer Bestandteile, die für das Funktionieren der angebotenen Dienste und Produkte unerlässlich sind (sowohl Software als auch Hardware).

Über ITP Prizren

Der Innovations- und Ausbildungspark Prizren hat sich zum Ziel gesetzt, eine treibende Kraft für Änderungen und Stärkungen im Bereich der ICT, Agrar- und Künstlerindustrie zu sein, indem er eine optimale Umgebung und effiziente Dienste für KMU bereitstellt. Dabei nutzt er verschiedene Arten von Innovationen, die dem Kosovo dabei helfen können, seinen Stand in Industrie und Forschung zu verbessern und somit der Wirtschaft und der Gesellschaft im Land als Ganzes Vorteile zu verschaffen.

Über Google

Google ist eines der größten Internetunternehmen der Welt und bietet ein umfangreiches Sortiment an Internetbezogenen Diensten und Produkten, unter anderem Online-Werbung, Suche, Cloud Computing, Software und Hardware.

Google unterstützt Debian seit mehr als zehn Jahren durch Sponsern der DebConf und als Debian-Partner betreibt es auch Teile der Continuous-Integration-Infrastruktur von Salsa innerhalb der Google-Cloud-Plattform.

Kontaktinformationen

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die DebConf22-Website unter https://debconf22.debconf.org/ oder senden Sie eine E-Mail (auf Englisch) an <press@debian.org>.