Nachrichten des Debian-Projekts - 26. August 2010

Willkommen zur zehnten Ausgabe der Debian Projekt News in diesem Jahr. Diese Ausgabe umfasst folgende Themen:

Debian wird 17 Jahre alt

Debian hat zum 17. Geburtstag mediale Aufmerksamkeit und viele Glückwünsche erhalten.

Als Überraschungsgeschenk für die Debian-EntwicklerInnen erhielten BenutzerInnen die Möglichkeit, den Debian-Mitwirkenden über die Website thanks.debian.net ihren Dank auszusprechen. Auf einigen Webseiten von Debian waren Geburtstagsballons mit Link auf die Dankesseite eingebunden.

Von einem einfachen Danke bis zu herzerwärmenden Nachrichten in diversen Sprachen verfassten die BenutzerInnen über 3000 Danksagungen. Wir möchten allen danken, die die Moral und Motivation des Projekts mit Ihren Rückmeldungen stärken! Danke!

Als kleine Nebenbemerkung möchten wir als Verfasser der Debian News darauf hinweisen, dass das Programm zur Meldung von Fehlern, reportbug, die Option --kudos besitzt, mit der den PaketbetreuerInnen während des ganzen Jahres Danke gesagt werden kann ;).

Bildschirmfotos auf packages.debian.org

Häufig ist ein Bildschirmfoto aussagekräftiger als der beschreibende Text einer Anwendung: Gerfried Fuchs hat den Dienst screenshots.debian.net in die Paketinformationsseite packages.debian.org integriert, wie am Beispiel von extremetuxracer zu sehen ist.

Für Pakete, die noch über kein Foto verfügen, wird ein Platzhalter angezeigt. BenutzerInnen werden ermuntert, ihre eigenen Bildschirmfotos für ihre Lieblingsanwendung hochzuladen.

Infos von den ARM-Portierern

Für die von ARM und Canonical gesponserte neue Maschine bedankte sich Riku Voipio in den inoffiziellen Infos der ARM-Portierer. Mit dem dreimal schnelleren Rechner kann die Buildd-Infrastruktur jetzt auch automatisch neue Pakete für spezielle Architekturen bauen und Pakete, die aus den Paketquellen experimental, volatile, non-free und von backports.org stammen, erstellen. Außerdem wurde an der Hardfloat-ARM-Portierung gearbeitet, welche besser mit neueren ARM-Prozessoren mit Gleitkommaeinheit arbeitet.

Unterstützung für das DebConf-Team

Richard Darst hat eine Serie von Blogs zur Organisation der jährlichen Debiankonferenz gestartet, in denen er die kürzliche DebConf & Debian-Diskussion auf der DebConf10 in New York kommentierte. Er sehe keinen Unterschied zwischen den beiden und lud alle Interessieren ein, sich in der DebConf-Team-Mailingliste einzutragen und den IRC-Kanal #debconf-team auf irc.debian.org zu nutzen. In seinem zweiten Beitrag erläuterte er den Zeitplan für die DebConf.

Fortschritt der Debian-GNU/kFreeBSD-Portierung

Verschiedene Aspekte der Portierung von Debian auf den FreeBSD-Kernel haben große Fortschritte gemacht. Der Debian-Installer erhielt ein Upgrade für den FreeBSD-Kernel 8.1, das es nun ermöglicht, Systeme in einer anderen Sprache als Englisch zu installieren. Auch die Debian-CD-Skripte zum Erstellen von CD- und DVD-Images können jetzt auch für andere Architekturen verwendet werden. Die täglich erstellten Images für Unstable sind schon erhältlich, die täglich und wöchentlich erstellten Images von Squeeze sollen mit der nächsten Betaversion des Debian-Installers zur Verfügung stehen. Jedoch sind die Debian-GNU/kFreeBSD-Webseiten und -Wikis veraltet und brauchen dringend Hilfe.

Infos vom MIA-Team

Jan Hauke Rahm hat einige Informationen zum MIA-Team verfasst. Das Team versucht PaketbetreuerInnen aufzuspüren, die leider inaktiv geworden sind. Er beschrieb, wie man auf Pakete, die vom Betreuenden vernachlässigt wurden, zu reagieren habe und stellte die Bedeutung seines Teams für die Qualitätssicherung von Debian heraus.

Weitere Neuigkeiten

Valessio Brito fragt, ob die Webchat-Schnittstelle, wie sie bei der letzten Debian-Konferenz verwendet wurde, nicht grundsätzlich zur Verfügung gestellt werden könnte. Diese würde IRC unerfahrenen BenutzerInnen den Zugang erleichtern.

Martin Zobel-Helas merkte an, dass mehr als 50% der Debian-Server und der öffentlichen Dienste über IPv6 erreicht werden können.

Statistik über veröffentlichungskritische Fehler für das kommende Release

Nach dem inoffiziellen Zähler für veröffentlichungskritische Fehler hat die kommende Veröffentlichung Debian 6.0 Squeeze 302 veröffentlichungskritische Fehler. Wenn man einfach zu behebende oder gerade auf dem Weg der Korrektur befindliche Fehler nicht miteinbezieht, bleiben grob 128 veröffentlichungskritische Fehler übrig, die noch bis zur nächsten Veröffentlichung behoben werden müssen.

Hier finden Sie detailliertere Statistiken und Hinweise, wie diese Zahlen zu interpretieren sind.

Wichtige Debian-Sicherheitshinweise

Das Debian-Security-Team hat unter anderem für folgende Pakete Sicherheitsankündigungen veröffentlicht: squirrelmail, lxr-cvs, smarty (update), ghostscript, Linux 2.6.26 und lvm2. Bitte lesen Sie diese sorgfältig und treffen Sie angemessene Vorkehrungen.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass dies nur eine Auswahl der wichtigsten Sicherheitsankündigungen der letzten Wochen ist. Wenn Sie auf dem neuesten Stand bleiben wollen, abonnieren Sie die Mailingliste es Debian Security Teams.

Neue und nennenswerte Pakete

Die folgenden Pakete wurden (unter anderem) kürzlich dem Unstable-Archiv von Debian zugefügt:

Arbeitsbedürftige Pakete

Im Moment sind 576 Pakete verwaist und 135 Pakete warten auf Adoption. Bitte schauen Sie in die neuesten Meldungen, vielleicht finden Sie ein interessantes Paket. Hier noch eine vollständige Liste von Paketen, die Ihre Hilfe brauchen.

Möchten Sie auch zukünftig die Debian News (auf Deutsch) lesen?

Bitte helfen Sie uns bei der Erstellung dieses Newsletters. Wir brauchen mehr freiwillige SchreiberInnen, die die Debian Community beobachten und interessante Dinge darüber berichten. Bitte schauen Sie sich die Unterstützungsseite an, um sich darüber schlau zu machen, wie Sie uns helfen können. Wir freuen uns, auf der Mailingliste debian-publicity@lists.debian.org von Ihnen zu hören.


Um diesen Newsletter (auf Englisch) vierzehntäglich in Ihrer Mailbox zu erhalten, abonnieren Sie die Mailingliste debian-news.

Hier gibt es ältere Ausgaben dieser Nachrichtenseite.

Diese Ausgabe der Nachrichten für das Debian-Projekt wurde von Jeremiah C. Foster und Alexander Reichle-Schmehl erstellt.
Sie wurde von Rupert Homberger übersetzt.