Installation von Debian 6.0.9

Debian 6.0 wurde durch Debian 7.0 (Wheezy) ersetzt. Einige dieser Installations-Images könnten nicht mehr verfügbar sein oder nicht mehr funktionieren. Es wird daher empfohlen, stattdessen Wheezy zu installieren.

Um Debian 6.0.9 (Squeeze) zu installieren, laden Sie eines der folgenden Images herunter:

Netzinstallations-CD-Images (typischerweise 135–175 MB)

Visitenkarten-CD-Images (typischerweise 20–50 MB)

Blu-ray (via jigdo)

Falls Hardware auf Ihrem System das Laden von Firmware mit dem Gerätetreiber erfordert, können Sie eines der Tarball-Archive mit oft verwendeten Firmware-Paketen benutzen oder ein inoffizielles Image herunterladen, welches diese nicht-freie Firmware enthält. Anleitungen zur Verwendung der Tarball-Archive und allgemeine Informationen über das Laden der Firmware während der Installation finden Sie in der Installationsanleitung (siehe Dokumentation unten).

Netzinstallations-Images (typischerweise 175–240 MB), nicht-freie CD-Images mit Firmare

Hinweise

Dokumentation

Falls Sie nur ein Dokument lesen, bevor Sie installieren, empfehlen wir Ihnen unser Installations-HowTo, ein Schnelldurchgang des Installationsprozesses. Weitere nützliche Dokumentation:

Errata

Dies ist eine Liste von bekannten Problemen im Installer, der mit Debian 6.0.9 ausgeliefert wird. Falls Sie ein Problem bei der Installation von Debian feststellen und dies Problem hier nicht aufgeführt ist, senden Sie uns bitte einen Installationsbericht (auf Englisch), in dem Sie das Problem beschreiben, oder schauen Sie im Wiki nach anderen bekannten Problemen.

Errata für Release 6.0

Einige SPARC-Systeme können nicht via CD-ROM installiert werden
Der Debian-Installer für Squeeze enthält keine PATA-Kerneltreiber, wodurch es unmöglich wird, die Installation von CD-Medien auf Systemen zu beenden, die diese Treiber für den Zugriff auf das CD-ROM-Laufwerk benötigen (beispielsweise Ultra 10), da der Installer diese nicht erkennt. Das Problem kann über einen Netzwerkboot des Installers umgangen werden, weil dadurch der Zugriff auf das CD-ROM-Laufwerk während der Installation unnötig wird.
Siehe #610906.
Dies wird in der nächsten Zwischenveröffentlichung von Squeeze (6.0.1) behoben.
Möglicherweise nicht funktionierende erkannte USB-Braille-Geräte
Beim Versuch, den Debian-Installer ein eingestöpseltes USB-Braille-Gerät erkennen zu lassen, könnte es sein, dass letzteres nur screen not in text mode anzeigt. Dies entsteht aufgrund einer Race-Condition zwischen der Erkennung und dem Start des Framebuffers. Um dies zu umgehen, fügen Sie brltty zu der Kernel-Befehlszeile hinzu, um die Erkennung zu erzwingen.
Siehe #611648.
Kein Netztreiber für Sparc T2+
Der Netztreiber niu, der von neueren T2+-Sparc-Systemen benötigt wird, ist nicht Teil von d-i. Dadurch wird es unmöglich, eine Installation auf diesen Rechnern durchzuführen, wenn darin früh die Einrichtung des Netzwerks benötigt wird. Der Treiber ist im Kernelpaket enthalten, daher wird erwartet, dass das Netzwerk nach dem Abschluss der Installation normal arbeitet.
Siehe #608516.
Systeme, die die Aty-Grafikkarten verwenden, könnten den Installer nicht korrekt starten
Systeme, die die aty-Grafikkarten verwenden (beispielsweise Ultra 10) könnten den Installer nicht korrekt starten, der Kernel friert früh im Systemstartprozess ein. Die letzte Meldung lautet dabei console [tty0] enabled, bootconsole. Dies ist ein Fehler im Kernel, für den eine Korrektur existiert, die das Problem allerdings nicht unbedingt vollständig behebt.
Das Problem kann umgangen werden, indem der Kernel-Startparameter video=atyfb:off verwandt wird, um den Framebuffer während des Systemstarts abzuschalten und dem Installer (und dem regulären Kernel) erlaubt, auf solchen Systemen zu starten.
Siehe #609466.
Tastaturauswahl funktioniert im grafischen Installer für einige Layouts nicht
Für einige Kombinationen (Bulgarisch, Schweizerisches Deutsch, Schwedisch und Brasilianisch) funktioniert die Voreinstellung bei grafischen Installationen nicht. Auch wird die getroffene Auswahl nicht verwandt und das System befindet sich standardmäßig im amerikanischen Englisch (/etc/default/keyboard).
Siehe #610843.
Mögliche Installationsprobleme mit RTL8169-basierten Netzwerkkarten
Der Debian-Installer könnte nicht in der Lage sein, während der Installation Netzwerkkarten der RTL8169-Familie zu verwenden, was auch das Herunterladen der Pakete während der Installation betrifft. Das installierte System ist von dem Problem nicht betroffen.
Siehe #558316 und ähnliche zusammengeführte Fehler.
Dies wird in der nächsten Zwischenveröffentlichung von Squeeze (6.0.1) behoben sein.
Systemstart schlägt auf einem Btrfs-Wurzeldateisystem nach einer erfolgreichen Installation fehl
Die Installation wird normal beendet, der Systemneustart endet jedoch an der Busybox-Eingabeaufforderung des Initramfs.
Siehe #608538.
Windows wird nicht zur Grub-Liste hinzugefügt
Der Debian-Installer erkennt Windows während der Installation, fügt es aber nicht zu dem Boot-Menü von Grub hinzu. Um dies zu beheben, führen Sie nach der Installation update-grub aus.
Siehe #608025.
Erstellt zu Mac OS 9 inkompatible Partitionstabelle
Es wurde berichtet, dass das Partitionierungswerkzeug des Installers die Partitionstabelle so verändert, dass Mac OS 9 sie nicht mehr erkennt und nicht mehr startet. Obwohl die HFS+-Partitionen zu Linux und Mac OS X kompatibel sind, werden Ihnen alle Vorsichtsmaßnahmen empfohlen, wenn Sie auf einer Maschine mit Mac OS 9 installieren.
Siehe #604134.
Partitionierung schlägt auf kFreeBSD fehl
Es gibt Berichte, dass die Partitionierung auf kFreeBSD fehlschlägt. Die Probleme scheinen mit der Ausrichtung / erweiterten Partitionen zusammenzuhängen.
Siehe #593733, #597088 und #602129.
Netz-/Grafik-/Speicherkarte funktioniert nicht richtig
Eine Reihe von Hardware, insbesondere Netzwerk- und Grafikkarten sowie Speicher-Controller benötigen binäre, nicht freie Firmware, um korrekt zu arbeiten.
Debian ist freier Software verpflichtet und wird niemals erzwingen, dass das System von nicht freier Software abhängt (lesen Sie Debians Gesellschaftsvertrag). Daher ist nicht freie Firmware im Installer nicht vorhanden.
Falls Sie aber während der Installation externe Firmware laden möchten, können Sie dies durchführen. Der Prozess hierzu ist in der Installationsanleitung dokumentiert.
Zipl-Installationen führen dazu, dass S390 uninstallierbar ist
Falls eine dedizierte Partition für das /boot-Verzeichnis erstellt wird, schlägt der Systemstart nach der Installation fehl, falls /boot vor / eingebunden wird.
Siehe #519254.
Fehlerhafte Router können zu Netzproblemen führen
Falls bei Ihnen während der Installation Netzprobleme auftreten, könnte dies an Routern irgendwo zwischen Ihnen und dem Debian-Spiegel liegen, die nicht korrekt mit Window Scaling umgehen können. Lesen Sie hierzu #401435 und diesen Kerneltrap-Artikel bezüglich weiterer Details.
Sie können dieses Problem umgehen, indem Sie TCP-Window-Scaling deaktivieren. Öffnen Sie eine Shell und geben Sie den folgenden Befehl ein:
echo 0 > /proc/sys/net/ipv4/tcp_window_scaling
Im installierten System sollten Sie das TCP-Window-Scaling wohl besser nicht komplett deaktivieren. Der folgende Befehl setzt einen Bereich zum Lesen und Schreiben, der mit fast allen Routern funktionieren sollte:
echo 4096 65536 65536 >/proc/sys/net/ipv4/tcp_rmem
echo 4096 65536 65536 >/proc/sys/net/ipv4/tcp_wmem
Partitionen mit mehr als 16 TiB werden von Ext4 nicht unterstützt
Die Werkzeuge zur Dateisystemerstellung von Ext4 erlauben nicht die Erstellung von Dateisystemen mit einer Größe von über 16 TiB.
s390: Nichtunterstützte Funktionalitäten
  • Die Unterstützung für DASD DIAG-Disziplinen ist derzeit nicht verfügbar.