DebConf18 schließt in Hsinchu, DebConf19-Datum bekanntgegeben

5. August 2018

Am heutigen 5. August 2018 kam die jährliche Debian Developers and Contributors Conferenz zu ihrem Ende. Mit 306 Anwesenden aus aller Welt und 137 Veranstaltungen, 100 Vorträgen, 25 Diskussionsrunden oder BoFs, fünf Workshops und sieben anderen Aktivitäten gilt die DebConf18 als Erfolg.

Zu den Highlights gehören das DebCamp, bei dem mehr als 90 Leute teilgenommen haben, der Tag der offenen Tür, an dem auch Events für ein breiteres Publikum angeboten wurden, Plenarsitzunngen wie die traditionellen Bits vom DPL, eine Frage- und Antwortrunde mit Minister Audrey Tang, eine Paneldiskussion Ignoring negativity (Ignorieren von Negativität) mit Bdale Garbee, Chris Lamb, Enrico Zini und Steve McIntyre, der Vortrag That's a free software issue!! (Das ist ein Freie-Software-Problem!!) von Molly de Blanc und Karen Sandler, Lightning Talks und Live-Demos sowie die Ankündigung der nächsten DebConf (DebConf19 in Curitiba, Brasilien).

Das Programm wurde jeden Tag aktualisiert, um etwa die 27 neuen Ad-Hoc-Aktivitäten mitaufzunehmen, die während der gesamten Konferenz von Anwesenden geplant wurden.

Für die Daheimgebliebenen sind die meisten Vorträge und Sitzungen aufgezeichnet und live im Internet ausgestrahlt worden; die Videos werden auf die Debian-Meetings-Archiv-Website hochgeladen. Viele Sitzungen ermöglichten auch die Fernteilnahme via IRC oder ein kollaboratives Textdokument.

Die DebConf18-Website wird für Archivzwecke online bleiben und Links zu den Präsentationen der Vorträge und Veranstaltungen anbieten.

Die nächstjährige DebConf19 wird vom 21. bis 28. Juli 2019 in Curitiba, Brasilien, stattfinden. Sie ist die zweite DebConf, die in Brasilien abgehalten wird (die erste war die DebConf4 in Porto Alegre). Im Vorfeld (13. bis 19. Juli) werden die örtlichen Organisatoren wieder ein DebCamp ausrichten, auf dem wieder intensiv an der Verbesserung der Distribution gearbeitet werden kann; der Tag der offenen Tür für die allgemeine Öffentlichkeit wird auf den 20. Juli 2019 gelegt.

Die DebConf möchte ein sicheres und angenehmes Umfeld für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sein. Was das bedeutet, entnehmen Sie bitte dem DebConf Code of Conduct und dem Debian Code of Conduct.

Debian bedankt sich für die Unterstützung der zahlreichen Sponsoren der DebConf18, vor allem unserem Platinum Sponsor Hewlett Packard Enterprise.

Über Debian

Das Debian-Projekt wurde 1993 von Ian Murdock als wirklich freies Gemeinschaftsprojekt gegründet. Seitdem ist das Projekt zu einem der größten und einflussreichsten Open-Source-Projekte angewachsen. Tausende von Freiwilligen aus aller Welt arbeiten zusammen, um Debian-Software herzustellen und zu betreuen. Verfügbar in über 70 Sprachen und eine große Bandbreite an Rechnertypen unterstützend bezeichnet sich Debian als das universelle Betriebssystem.

Über die DebConf

Die DebConf ist die Entwicklerkonferenz des Debian-Projektes. Neben einem mit technischen, sozialen und politischen Vorträgen gefüllten Zeitplan bietet die DebConf eine Möglichkeit für Entwickler, Mitwirkende und andere interessierte Leute, sich persönlich zu treffen und enger miteinander zu arbeiten. Seit 2000 findet sie jährlich in Ländern wie Schottland, Argentinien und Bosnien-Herzegowina statt. Weitere Informationen über die DebConf sind verfügbar unter https://debconf.org.

Über Hewlett Packard Enterprise

Hewlett Packard Enterprise (HPE) ist ein industrieführendes Technologieunternehmen, welches ein umfassendes Portfolio mit Produkten wie integrierten Systemen, Servern, Storage, Netzwerktechnik und Software. Außerdem bietet HPE unter anderem Consulting, Unterstützung beim Betrieb, Finanzdienste und vollständige Lösungen für viele verschhiedene Industrien: Mobile und IoT, Daten & Analytics und Herstellung oder öffentliche Sektoren.

HPE ist außerdem ein Entwicklungspartner von Debian und liefert Hardware für die Port-Entwicklung, Debian-Spiegel und andere Debian-Dienste (Hardware-Spenden werden auf der Debian-Maschinen-Seite aufgelistet).

Kontaktinformationen

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die DebConf18-Website unter https://debconf18.debconf.org/ oder senden eine E-Mail an <press@debian.org>.